Stars des Pariser Autosalons: ZOE, Koleos und TREZOR

Der Pariser Automobilsalon bot die ideale Bühne für den vielbeachteten Auftritt der jüngsten Modellpalette in der Unternehmensgeschichte der Renault Gruppe. Im Zuge der größten Produktoffensive präsentierte die Marke in den vergangenen vier Jahren vier Elektrofahrzeuge, 15 erneuerte Modelle sowie elf komplett neue Modelle. Zu den diesjährigen Highlights in Paris zählte unter anderem der elektrische Verkaufsschlager Renault ZOE in Kombination mit der neuen Z.E.1 40 Batterie – sie ermöglicht bis zu 400 Kilometer Reichweite2 mit einer Akkuladung. Der neue Koleos feierte in Paris seine Europapremiere. Anfang 2017 folgt der Marktstart. Für Aufsehen sorgte darüber hinaus die aufregende GT-Studie TREZOR.

Renault ZOE mit der neuen Z.E. 40 Batterie

Mitte 2013 startete Renault mit seinem 100% elektrischen Zero Emission-Modell ZOE auf den deutschen Markt durch. Der gelungene Mix aus viel Platz, hoher Variabilität und attraktivem Design erwies sich als Erfolgskonzept: Heute hat sich der Renault ZOE als meistverkauftes Elektroauto in Deutschland und Europa etabliert. Einer der wichtigsten Aspekte eines Elektrofahrzeugs ist und bleibt die Reichweite. Bereits in der Basisversion ermöglicht der ZOE mit einer Akkuladung bis zu 240 Kilometer2. Nun legt Renault aber noch einen drauf: Auf dem Pariser Autosalon enthüllte der französische Automobilhersteller den ZOE in Kombination mit der neuen Z.E. 40 Batterie. Ausgestattet mit dem 41 kWh starken Stromspeicher erzielt der ZOE eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern (nach NEFZ-Norm)2. Sie sind neugierig geworden und wollen den elektrischen Bestseller selbst live erleben? Nur ein wenig Geduld. Denn bereits im Januar 2017 rollt der Renault ZOE mit der neuen Z.E. 40 Batterie zu den deutschen Händlern.

Der neue Große von Renault:

Erfolgreiche Europapremiere des Koleos

Europapremiere des Koleos

Der kommende Sommer wird ein Fest für Automobilfans. Neben dem ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie rollt ein weiteres Modell-Highlight in die Showrooms der Renault Partner: der neue Koleos. In Paris gab das kraftvolle SUV sein Europadebüt. Er begeisterte das Messepublikum mit seinem verführerischen Design-Mix: Zum einen nimmt der Koleos Anleihen an der eleganten Linienführung des Talismans. Zum anderen trägt er typische SUV-Details wie die Schutzbeplankung der Türen, eine Dachreling aus Aluminium und attraktive Räder im 19-Zoll-Format. Typisch Renault: Der Koleos sieht nicht nur stark aus, sondern bietet auch souveräne Fahrleistungen. In Kombination mit dem variablen All Mode 4×4 I-Allradantrieb erklimmt das SUV auch mühelos Wege abseits befestigter Straßen. Mit dem Koleos Initiale Paris präsentierte Renault zudem eine besonders exklusive Variante. In dieser Highend-Version trägt das SUV-Modell eine Metallic-Lackierung in Amethyst-Schwarz und auffällige 19-Zoll-Leichtmetallräder im Design Initiale Paris. Nach seiner erfolgreichen Europapremiere steht nun der Marktstart bevor: Anfang 2017 ist es soweit.

Elektrosportler von Renault:

Aufregende GT-Studie TREZOR

GT-Studie TREZOR

Wie sich Renault Design-Chef Laurens van den Acker einen Gran Turismo vorstellt, konnten Besucher des Pariser Autosalons hautnah erleben. Mit dem TREZOR  präsentiert die Marke einen spannenden Ausblick darauf, wie zukünftige Renault Fahrzeuge aussehen könnten. Die spektakuläre GT-Studie verfügt über einen 260 kW (350 PS) starken Elektromotor und beeindruckt mit ihrem emotionalen Design. Das 4,70 Meter lange „Kunstwerk auf Rädern“ ist lediglich 1.080 Millimeter flach und wirkt damit futuristisch und extrem dynamisch. Diesen Eindruck unterstützt die üppige Spurbreite von 2.048 Millimetern vorn und 2.106 Millimetern hinten.

Ein besonders auffälliges Design-Merkmal des TREZOR ist die durchgehend in Rot gehaltene Panoramascheibe. Sie bietet einen 360-Grad-Rundumblick und kontrastiert gekonnt mit der silberglänzenden Metallic-Lackierung.

Was war ihr Highlight des Pariser Automobilsalons?

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
2 Wert gemäß NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus). Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

(Stand 10/2016, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Die Grand Prix-Boliden sind wieder los! In Melbourne fuhr das Renault F1 Teams dank Nico Hülkenberg auf Rang sieben – und ist sich sicher, schon bei den kommenden Rennen noch konkurrenzfähiger sein zu können.

Comments

  • Hans Diesperger 22. November 2016 at 16:48

    Schade, dass es den Benziner- Espace nicht mit weniger PS gibt.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,7–3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 200–102.*
Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183. Energieeffizienzklasse: E.*
*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.
Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu