Renault ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie erreicht neue Sphären

Kompaktlimousine jetzt mit 400 Kilometern 100% elektrischer Reichweite

Große Freiheit Nummer ZOE
Große Freiheit Nummer ZOE

400 Kilometer: So weit schwebt die Internationale Raumstation ISS über der Erde. 400 Kilometer: So weit fährt der neue Renault ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie mit einer Akkuladung (nach NEFZ-Norm)1. Die 100% elektrische Kompaktlimousine mit dem Riesen-Aktionsradius präsentierte Renault auf dem Pariser Autosalon. Darüber hinaus erleichtert Renault ZOE Besitzern mit den neuen Services Z.E.2 Trip und Z.E. Pass den Zugang zur europaweiten Ladeinfrastruktur.

Die Reichweitensteigerung, die den Renault ZOE in ganz neue Sphären hebt, wird ermöglicht durch die neu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie Z.E. 40 mit höherer Energiedichte. Sie ermöglicht eine größere Kapazität, ohne dass die Dimensionen des Energiespeichers nennenswert steigen: Trotz der um 19 kWh auf 41 kWh gestiegenen Kapazität bringt der Stromspeicher bloß 22 Kilogramm Mehrgewicht auf die Waage und lässt sich im gleichen Gehäuse unterbringen wie die weiterhin angebotene Standardbatterie des ZOE R240.

Die neue Version des ZOE, hat das Potenzial, den beachtlichen Markterfolg des Renault ZOE weiter auszubauen. Der aktuelle Renault ZOE ist europaweit das beliebteste Elektroauto überhaupt: Im Vorjahr erzielte die emissionsfreie Kompaktlimousine mit 18.453 Neuzulassungen einen Marktanteil von 19,2 Prozent. Und auch in Deutschland war der schicke Fünftürer 2015 mit 33,6 Prozent Marktanteil der absolute Bestseller unter allen Elektroautos.

CHAMELEON CHARGER kann mit

unterschiedlichsten Stromstärken umgehen

Beim „Stromtanken“ bietet der ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie, die gleiche hohe Flexibilität wie das erfolgreiche Schwestermodell. Das patentierte Ladesystem CHAMELEON CHARGER passt sich automatisch an unterschiedliche Stromstärken und -typen an. Die Schnellladung an einer 400-Volt-3-Phasen-Drehstrom-Station (AC) mit 32 Ampere Ladestrom und 22 kW Ladeleistung auf 80 Prozent der Ladekapazität ist in rund 1:45 Stunden möglich (ZOE mit Standardbatterie: eine Stunde). Um zusätzliche Reichweite von rund 80 Kilometern zu erzielen, genügt ein Zwischenstopp an einer Ladesäule von lediglich 30 Minuten.

Günstig reisen:

Für 11,76 Euro wie von der Erde zur ISS

Um noch einmal auf die ISS zurückzukommen: Für die 400 Kilometer bis zur Raumstation ist eine ziemliche Menge Raketentreibstoff nötig. Der Renault ZOE schafft es mit Strom für ein paar Euro. Denn die 41 kWh große Lithium-Ionen-Batterie lässt sich bei sich bei aktuellen Strompreisen3 in Deutschland für durchschnittlich 11,76 Euro komplett aufladen.

ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie ab sofort zu bestellen,

Akku auf Wunsch zu kaufen statt zu mieten

Apropos Preise: Der neue Renault ZOE ist ab 24.900 Euro für den ZOE Life und 26.700 Euro für die Ausstattung Intens erhältlich. Das neue Topmodell ZOE BOSE Edition (s.u.) beginnt bei 29.400 Euro. Gleichzeitig startet Renault neue, flexiblere und vereinfachte Batteriemietangebote mit Tarifen ab 59 Euro pro Monat. Weitere Neuheit: Erstmals können ZOE-Kunden den Lithium-Ionen-Akku ihres Elektrofahrzeugs auch kaufen. Die preisliche Differenz zwischen den Versionen Batteriemiete und Batteriekauf beträgt unabhängig von der Kapazität 8.000 Euro. Im Kaufpreis enthalten ist eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern sowie auf die Leistungsfähigkeit von 66 Prozent der zu Beginn vorhandenen Ladekapazität.

Bestellt werden kann der neue ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie ab sofort, im Januar 2017 rollt er dann flüsterleise zu den Renault Händlern.

Neue Services erleichtern

Zugang zu 80.000 Ladestationen

Mit neuen kostenlosen Services erleichtert Renault ZOE-Fahrern den Zugang zu öffentlichen Ladestationen in ganz Europa. Mit Z.E. Trip kann der nächstgelegene Ladepunkt unter rund 80.000 Stromtankstellen in Deutschland, Österreich, Frankreich, den Benelux-Ländern, Dänemark und der Schweiz lokalisiert werden. Mit der App Z.E. Pass lässt sich an den meisten europäischen Ladestationen bargeldlos und einfach mit dem Smartphone oder einem speziellen RFID-Chip (Radio Frequency Identification) bezahlen.

Neu beim ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie:

Topausstattung BOSE Edition

Exklusiv für den ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie ist die neu aufgelegte Topausstattung BOSE Edition verfügbar, die unter anderem mit Ledersitzen und dem BOSE Soundsystem aufwartet. Hinzu kommen Sitzheizung vorne und elektrisch anklappbare Außenspiegelgehäuse. Weiteres Merkmal der BOSE Edition ist die neue Karosserielackierung in Yttrium-Grau. Alternativ dazu stehen die Farbtöne Arktis-Weiß, Perlmutt-Weiß und Black-Pearl-Schwarz zur Wahl.

Der Trip zur ISS wird trotz der 400 Kilometer Reichweite des ZOE mit neuer Z.E. 40 Batterie schwierig. Wo würden Sie mit der 100% elektrischen Kompaktlimousine überall hinfahren?

1 Nach NEFZ homologierte Reichweite von bis zu 400 km für die neue Z.E. 40 Batterie (41 kWh). Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.
2 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
3 Berechnungsgrundlage 28,69 Eurocent/kWh; Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., http://strom-report.de/strompreise/.

(Stand 10/2016, Irrtümer vorbehalten)

Bose Edition Elektromobilität Renault Z.E. Renault ZOE


7 Kommentare

Was Sie auch interessieren könnte.

7 Kommentare

  1. Patrick - 4. Oktober 2016 um 13:56 sagt:

    Interessante neue Informationen. Bin schon gespannt auf den neuen Konfigurator.

    Die Sitzheizung würde aber sicher auch zu allen anderen ZOE Modellen und nicht nur zur BOSE Edition passen und den ein oder anderen Fahrer erfreuen.

  2. notting - 8. Oktober 2016 um 10:54 sagt:

    Das klingt an sich nicht schlecht. Allerdings schreibt ihr hier z. B. nicht, wie die Praxis-Verbrauchswerte sind. Stand beim alten Zoe in der Preisliste (wenn auch leider nur mit v_max = 90km/h). Leider kriegt man die aktuellen Preislisten nur noch gegen E-Mail-Adresse, also sehr umständlich (und wird dann vermutl. noch mit Werbung zugemüllt). Da ich befürchte, dass die Reichweite für mich immernoch nicht reicht (zumindest im Winter und/oder wenn die Akkus etwas abgenutzter sind, vor allem wg. Autobahn-Anteil meiner Strecke, wo ich meist ca. 130km/h fahren möchte) und ich eigentlich einen Megane Z. E. mit deutlich mehr Leistung als der Zoe hat will (und sowieso v_max = 160km/h zumindest kurzzeitig nicht schlecht wären), werde ich mir den Zoe eben nicht genauer anschauen, wenn mir dann noch solche Steine wie der komplizierte „Download“ des Prospekts in den Weg gelegt werden. Leider bin ich vor kurzem schon mal am Konfigurator des Zoe gescheitert, der mir z. B. keine anderen Akkumietlaufzeiten zur Auswahl gab. Mal davon abgesehen, dass der normale Konfigurator (z. B. Megane IV) in so einer sicherheits-techn. Seuche namens „Adobe Flash“ realisiert ist, was div. aktuelle verbreitete „Internet-Surfgeräte“ gar nicht mehr können bzw. auch nicht zum Nachinstallieren gibt und man eh keinen wirklichen Überblick bekommt, welche Kombinationen möglich sind bzw. auch was die einzelnen Pakete genau beinhalten).

    notting

  3. notting - 8. Oktober 2016 um 11:03 sagt:

    PS: Ich vergaß: (Mind.) 1C-Ladung (besser natürlich 2C) auch für den 41kWh-Akku wäre nicht schlecht! Der erste Zoe konnte doch mal den 22kWh-Akku mit 44kW laden…

  4. Irma Lübcke - 17. Oktober 2016 um 20:42 sagt:

    Ich freue mich drauf! Im Mai 2018 bekomme ich ihn hoffentlich! (Mit 70 hat man noch Träume)

  5. TeeKay - 19. Oktober 2016 um 9:45 sagt:

    41kWh, 400km, alles schön und gut – aber solange ich nach dem Aufbrauch der 41kWh erstmal 2h blöd rumstehen muss, während im Rest Europas gekaufte Zoe dank Schnellladefähigkeit schon nach einer Stunde weiterfahren können, werd ich wohl kein Auto mehr von Renault Deutschland kaufen. Der Verkauf fließt dann eher in die Statistik von Renault Österreich und Renault Niederlande oder von mir aus auch Renault Polen ein und irgendwann wird man sich dann schonmal fragen, warum Renault Deutschland anderen Ländergesellschaften hinterher hinkt.

  6. Berndte - 20. Oktober 2016 um 13:25 sagt:

    Wann kommt denn der neue „400km“ Zoe auch in Deutschland mit dem 43kW Lader?
    Nur diese Kombination macht ja Sinn, denn ich will ja auch mal 600km fahren und dann bin ich mit meinem bisherigen Q210 mit dem 22kWh Akku aber mit 43kW Lader ja fast noch schneller als mit dem neuen Zoe.

    Mal sehen, wann also auch in Deutschland die Schnellladefähigkeit bei Renault wieder Einzug hält… wäre ja blöd, wenn Renault der einzige Anbieter moderner Elektroautos ist, der kein schnellladefähiges Fahrzeug mehr im Angebot hat.

  7. NochKeinZOE - 26. Januar 2017 um 17:22 sagt:

    Und meine bescheidene Frage ist :
    Wie transportieren ich mein eBike?
    Gibt’s endlich auch eine AHK, zumindest für Bikes.
    Bitte nicht Dachträger oder so halbweiche Heckklappe-Lösungen.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *