Renault 5 GT Turbo schlägt 1989 die Rallye-Weltelite

Dem Renault 5 GT Turbo gelang vor 30 Jahren ein Husarenstück, das seither niemand wiederholen konnte. Der „Kleine Freund“ gewann 1989 den Rallye-Weltmeisterschaftslauf an der Elfenbeinküste. Nein, hier ist nicht von einem Klassensieg die Rede: Der Renault 5 GT Turbo besiegte als seriennahes Gruppe-N-Fahrzeug sämtliche Boliden aus der deutlich stärkeren Gruppe A.1

Die Rallye Elfenbeinküste ist längst Geschichte im WM-Kalender. Sie war für die Teams logistisch schwierig, extrem teuer und barg gewaltige Sicherheitsrisiken. 1989 kamen bei der harten Schlacht im Süden Westafrikas von 60 Startern nur sieben ins Ziel. Diese Bilanz zeugt ebenso eindrucksvoll von den Herausforderungen dieser Rallye wie die geringe Durchschnittsgeschwindigkeit des siegreichen Renault 5 GT Turbo: Rallye-Pilot Alain Oreille und sein Beifahrer Gilles Thimonier gewannen mit einem Schnitt von 77 km/h. Der Renault 5 hätte deutlich mehr hergegeben – aber die abenteuerlichen Pisten eben nicht.

Renault 5 GT Turbo im Härtetest auf Schotter

Oreille und Thimonier legten von und bis Abidjan 3.528 Kilometer auf ausschließlich unbefestigten Straßen zurück. Von Absperrungen war keine Rede – nicht selten begegneten die Rallye-Asse massiv bedrohlichen Hindernissen wie etwa mit Langholz beladenen Trucks. Aufgrund starker Regenfälle im Vorfeld der Veranstaltung vom 29. Oktober bis 2. November 1989 mussten immer wieder Wasserdurchfahrten bewältigt werden.

Die Wertung folgte seinerzeit anderen Gesetzen als in der Rallye-WM von heute, wo die Bestzeiten einzelner Wertungsprüfungen zählen. Damals war die Distanz in Etappen eingeteilt, für die utopische Richtzeiten angesetzt wurden. Das Übertreten dieser Richtzeiten generierte Strafzeiten – wer im Ziel die geringste Überschreitung vorweisen konnte, hatte gewonnen. Für den Renault 5 GT Turbo der beiden Franzosen stand am Ende eine Strafzeit von acht Stunden, 32 Minuten und 54 Sekunden zu Buche. Die Rallye blieb spannend bis zum Schluss: Das Renault Team ging erst nach der 81. von 87 Sektionen in Führung.

Der Renault 5 GT Turbo – ein Wolf im Schafspelz

Der Gesamtsieg des Renault 5, vorbereitet nach dem vergleichsweise alltagstauglichen Gruppe-N-Reglement, gegen die erheblich leistungsstärkere Elite der Gruppe-A-Fahrzeuge beim WM-Lauf an der Elfenbeinküste bedeutete 1989 eine Sensation und einen weiteren Meilenstein in der rasanten Rennhistorie von Renault.

In seiner zweiten Generation war aus dem „Kleinen Freund“ Renault 5 ein bärenstarker Kraftzwerg geworden. Dank der bei Renault längst etablierten Turboaufladung mobilisierte der 1,4-Liter-Vierzylinder des Renault 5 GT Turbo nun 115 PS (85 kW). Mit dieser Extraportion Power sprintete er in nur 8,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte in der Spitze gar 204 km/h. Mit 855 Kilogramm Leergewicht brachte der französische Flitzer etwa halb so viel auf die Waage wie heutige Kompaktsportler. Die daraus resultierende Agilität in Union mit moderner Fahrwerkstechnik und überragender Zuverlässigkeit waren für den damals 36-jährigen Alain Oreille und seinen 27 Jahre jungen Beifahrer Gilles Thimonier die wichtigsten Verbündeten an der Elfenbeinküste. Eine Dekade zuvor hatte die innovative Marke mit dem Rhombus bereits mit dem dreiachsigen und allradgetriebenen Renault 5 6×6 bei der Paris-Dakar in Afrika Aufsehen erregt. Der Renault 5 GT Turbo seinerseits gewann sowohl 1989 als auch 1990 den Rallye-Weltmeistertitel in der Gruppe N.

Sondermodell zu Ehren des historischen Rallye-Sieges

Den 1989 an der Elfenbeinküste erzielten und in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft seither von niemandem mehr erreichten Triumph feierte Renault auch jenseits von Afrika: Die limitierte Sonderedition „Raider“ des Renault 5 erschien in Frankreich sogar unter dem Namen Alain Oreille. Ehre, wem Ehre gebührt. Die blaue Lackierung des R5 Sondermodells nahm die Optik des späteren Clio Williams vorweg. Dieses von 1994 bis 1997 gebaute Kultauto entsprang der legendären Zusammenarbeit von Renault mit dem Williams Formel 1-Team, auf deren Konto vier Fahrer- und fünf Herstellerweltmeistertitel in der Königsklasse des Motorsports gingen.

1 Quelle: www.renault-presse.de.

(Stand 12/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Renault TWINGO Z.E. (22 kWh Batterie), Elektro, 60 kW: Stromverbrauch kombiniert: 12,9 kW/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Renault ZOE: Effizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault ZOE, Elektro: Stromverbrauch kombiniert: 17,7-17,2 kWh/100 km gem. WLTP, CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 180.* Energieeffizienzklasse: F. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 7,9-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 181-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER. Renault Mégane R.S. TCe 300 GPF, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,2; außerorts: 6,6; kombiniert: 7,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 180.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio EXPERIENCE TCe 100, Benzin, 74 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 5,6; außerorts: 3,7; kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 100*. Energieeffizienzklasse: A.
Neuer Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 5,2-3,6, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-95.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 114.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Neuer Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 6,6-4,1; CO2-Emissionen kombiniert g/km: 125-107. Energieeffizienzklasse: C-A. Energieeffizienzklasse:C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A+. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-112.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-126.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu