Volle Ladung: Clevere Online-Ladesäulenfinder für E-Autos

Kurze Wege zum starken Strom – Elektroauto aufladen leicht gemacht

LADESÄULENFINDER VON RWE EMOBILITY
LADESÄULENFINDER VON RWE EMOBILITY

Elektromobilität à la Renault – das ist purer Fahrspaß mit reinem Gewissen. Denn ganz gleich ob der stylische Kompakte Renault ZOE, der trendige City-Zweisitzer Twizy oder der praktische Elektrotransporter Kangoo Z.E.1: Die Z.E.-Modelle begeistern mit kraftvollem Spurtvermögen, hervorragender Alltagstauglichkeit und vorbildlicher Umweltfreundlichkeit.

Dank ihrer leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akkus müssen ZOE & Co. nur selten „nachtanken“. Bestes Beispiel: Der Renault ZOE punktet mit seiner Reichweite von bis zu 240 Kilometern2, kurzen Ladezeiten und vorbildlicher Lade-Flexibilität. Möglich macht’s unter anderem der innovative CHAMELEON® CHARGER. So wird der vielseitige Kompakte zum „König des heimischen Schnellladens“ . Und sollte der Energievorrat unterwegs zur Neige gehen, können die Z.E. Modelle an jeder öffentlichen Ladesäule aufgeladen werden. Besonders praktisch: Clevere Online-Ladestationsfinder machen die Suche nach der nächstgelegenen Säule zum Kinderspiel. Wir stellen Ihnen neun aktuelle Tools vor.

Ladesäulenfinder von RWE eMobility

RWE eMobility bietet einen übersichtlichen Ladesäulenfinder. Einfach den gewünschten Ort eingeben, Stromart (Gleichstrom oder Wechselstrom) und Suchradius wählen und schon werden über Google Maps alle öffentlichen Schnellladesäulen im gewählten Umkreis angezeigt. Die Website bietet auch die Möglichkeit, nur nach freien Ladesäulen zu suchen.
Weiteres Plus: Auf Wunsch können alle Ladesäulenstandorte für Google Earth und TomTom®-Navigationsgeräte heruntergeladen werden.

• WEBSITE: www.rwe-mobility.com
• APP: RWE Smartphone APP „e-kWh“, u.a. inklusive Anzeige der geladenen Energiemenge und des Ladestatus
• WEITERE BESONDERHEITEN: Europäisches Netz mit mehr als 1.400 Ladepunkten in 16 Ländern, Download aller Ladesäulenstandorte für Google Earth und TomTom®-Navigationsgeräte und Routenplaner

Ladesäulenfinder von LEMnet

Der Ladesäulenfinder von LEMnet zeigt durch Eingabe des gewünschten Ortes alle öffentlichen Ladesäulen an. Verschiedene Filter erleichtern das Finden der gewünschten Energiequelle. User haben zudem die Möglichkeit, neue Ladestationen zu melden.
Besitzer eines Navigationsgeräts können sich die Standorte der Ladestationen in zehn europäischen Ländern downloaden.

• WEBSITE: www.lemnet.org
• APP: Ja, für Android-Handys
• WEITERE BESONDERHEITEN: Download von Ladesäulenstandorten in zehn europäischen Ländern für GPX-, Garmin und TomTom®-Navigationsgeräte, öffentlich/ nicht öffentlich, Steckertyp und Stromart, Kosten/kostenlos, Öffnungszeiten und Anbieter

Ladesäulenfinder von SmartTanken

Der Ladestationenfinder von SmartTanken zeigt dem Fahrer eines Elektroautos mehr als 7.000 Ladesäulen in 21 europäischen Ländern an – sowohl Zapfsäulen großer Energieversorger als auch von privaten Anbietern. Die Anwendung informiert über wichtige Merkmale der Ladestationen, wie z.B. die unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten. Nutzer können neue Stationen hinzufügen und Änderungen melden.
Mit der iPhone-App kann man auch unterwegs Ladesäulen finden und neue Stationen eintragen. Die SmartTanken-Community rundet das Angebot ab.

• WEBSITE: www.smarttanken.de
• APP: Für Apple iPhone
• WEITERE BESONDERHEITEN: Online-Community, Anzeige der Stromart (Ökostrom), Steckertyp und Stromart, Kosten/kostenlos, Öffnungszeiten und Anbieter

Ladesäulenfinder von GoingElectric

GoingElectric ist ein Portal rund um das Thema Elektromobilität. Unter anderem finden Fahrer eines Elektroautos hier einen speziellen Routenplaner, der alle Ladesäulen entlang der gewünschten Route anzeigt – inklusive aller relevanten technischen Angaben. Die Datenbank umfasst derzeit rund 3.100 Ladesäulen in 14 europäischen Ländern. Auch hier können User neue Ladesäulen eintragen.

• WEBSITE: www.goingelectric.de
• APP: Nein
• WEITERE BESONDERHEITEN: Routenplaner, Steckertyp und Stromart, Kosten/kostenlos, Öffnungszeiten, Anbieter, Stromtankstellen-Statistik, POI, Anzeige von Möglichkeiten zum Zeitvertreib während des Ladevorgangs und Online-Community

Ladesäulenfinder von Plugfinder

Das Online-Portal von Plugfinder bietet eine umfassende Datenbank zu Elektro-Ladesäulen in ganz Europa. Nach Eingabe der gewünschten Adresse zeigt Plugfinder alle verfügbaren Stromtankstellen in der Umgebung an. Per Kartenzoom kann der gewünschte Umkreis weiter eingegrenzt werden. Die Angaben zu jeder Ladesäule enthalten unter anderem Informationen zur Stecker-Kompatibilität sowie die genaue Adresse der ausgewählten Ladestation.

• WEBSITE: www.plugfinder.de
• APP: iPhone, iPad, Windows Phone, spezielle Version für LADEFOXX-Stromtankstellen
• WEITERE BESONDERHEITEN: Steckertyp und Stromart, Art des Parkplatzes (kostenlos/-kostenpflichtig) und Anbieter

Ladesäulenfinder von Plugsurfing

Mit Plugsurfing finden Fahrer von E-Autos kinderleicht die nächste freie Ladesäule – egal ob per PC oder Smartphone. Nach der Angabe von Ort bzw. Postleitzahl werden augenblicklich alle Ladestationen in der Umgebung angezeigt, inklusive Informationen zu Steckertyp, Stromstärke und Anbieter. Außerdem informiert die App darüber, ob die Säule gerade belegt oder frei ist und wie lange dies bereits der Fall ist. Wenn die Ladesäule nicht rund um die Uhr zugänglich ist, werden auch die Öffnungszeiten genannt. Ein besonders praktischer Aspekt von Plugsurfing: Mit dem online bestellbaren Schlüsselanhänger können Fahrer von Elektroautos an zahlreichen Ladepunkten bezahlen, ohne dass sie eine spezielle Ladekarte des jeweiligen Betreibers besitzen.

• WEBSITE: www.plugsurfing.com/de
• APP: für iPhone, iPad, iPod touch und Android
• WEITERE BESONDERHEITEN: Die App ermöglicht beim Strom tanken auch das bequeme Bezahlen – unabhängig vom Betreiber der Ladesäule.

Ladesäulenfinder von E-Tankstellenfinder

Ein weiteres praktisches Tool zur schnellen Ladesäulensuche: Auf E-Tankstellenfinder.com können Elektromobilisten ihre Suche gezielt mit Hilfe der Kategorien Steckertyp, Stromstärke, Öffnungszeiten und Kosten eingrenzen. Die Suchfunktion ist auch bequem via App am Smartphone verfügbar. Außerdem bietet die Seite einen cleveren Service: Nutzer können das Verzeichnis der E-Tankstellen auf ihr eigenes Navigationssystem exportieren.

• WEBSITE: www.e-tankstellen-finder.com
• APP: iPhone, iPad, iPod touch und Android
• WEITERE BESONDERHEITEN: E-Tankstellen-Verzeichnis lässt sich auf das eigene Navigationssystem exportieren.

Ladesäulenfinder und Kostenrechner von e-Stations.de

Die Online-Plattform www.e-Stations.de bietet Fahrern von Elektroautos und solchen, die es werden wollen, gleich mehrere Vorteile mit echtem Mehrwert. Denn zusätzlich zum Ladesäulenfinder bietet die Website auch eine Übersicht aktueller E-Autos, einen Kostenrechner sowie eine Wissensrubrik mit Fakten und Erklärungen rund um die Elektromobilität. Die Datenbank beinhaltet aktuell rund 19.700 Ladesäulen weltweit3. Mithilfe der integrierten Navigationsfunktion können sich E-Auto-Fahrer direkt zur nächstgelegenen Säule lotsen lassen. Der „e-Stations Radar“ informiert automatisch per E-Mail über neue, passende Ladestationen in der Umgebung. Bei der Ladesäulensuche hilft eine große Auswahl an Filtern – vom passenden Steckertyp über die Ladeleistung bis hin zu unterschiedlichen Energieversorgern, Öffnungszeiten, Verkehrslage und ÖPNV-Verbindungen in der Nähe. Auf Wunsch können auch nur Ladesäulen angezeigt werden, die Ökostrom liefern. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, neue Ladestationen zu melden und Angaben zu bestehenden Ladepunkten zu aktualisieren. Bei zahlreichen Ladesäulen erleichtern Fotos der unmittelbaren Umgebung die Orientierung.

• WEBSITE: www.e-Stations.de
• APP: in Planung
• WEITERE BESONDERHEITEN: Elektroauto-Datenbank, Kostenrechner, Wissensdatenbank, Informationen zu Carsharing

Ladesäulenfinder von de.chargemap.com

ChargeMap will kontinuierlich alle öffentlichen und halböffentlichen Ladestationen für E-Autos weltweit auflisten. Die Basis hierzu bildet eine eigens gegründete Community, die die Datenbank kontinuierlich aktualisiert. Aktuell sind hier rund 29.500 Ladestationen und 89.200 Anschlüsse rund um den Globus gelistet4. Die Suche kann anhand mehrerer Filter eingegrenzt werden – z.B. nach Ladeanschlusstyp und Ladegeschwindigkeit. ChargeMap informiert zudem, ob die betreffende Ladesäule frei zugänglich ist und zeigt die direkte Route zur Energiequelle an. Darüber hinaus informiert die Plattform in Echtzeit über die Verfügbarkeit der Ladestationen. User haben die Möglichkeit, zu jedem Ladepunkt Bilder hochzuladen.

• WEBSITE: de.chargemap.com
• APP: iPhone, Android
• WEITERE BESONDERHEITEN: Statistiken über Ladestationen, Ranking der aktivsten Mitglieder

Viele Suchfilter, zusätzliche Angaben, Community, Belegungsinfo – was erwarten Sie von einem Ladesäulenfinder ist Ihr Favorit?

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
2 Nach NEFZ homologierte Reichweite 240 km. Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.
3 Stand: 23.2.16.
4 Stand: 23.2.16.

(Stand 04/2015, Irrtümer vorbehalten)

Ladestationen Renault Z.E.


1 Kommentar

Was Sie auch interessieren könnte.

Presse-Showtime für den neuen Renault SCENIC
Neues von Renault
Presse-Showtime für den neuen Renault SCENIC
28. September 2016
Renault ZOE erzielt 98 Prozent Kundenzufriedenheit
Neues von Renault
Jubiläum: Renault übergibt 100.000 E-Auto
22. September 2016
Renault Nutzfahrzeuge
Neues von Renault
Erleben Sie Renault live auf der IAA Nutzfahrzeuge
20. September 2016

1 Kommentar

  1. Gerd Thiele - 8. März 2016 um 20:51

    Hallo,
    Auf der Seite geht der Link zu goingelectric nicht bzw. landet man auf einer andern Seite.

    Mit freundlichen Grüßen Gerd Thiele

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *