Renault ESPACE Jubiläum: Der Van-Trendsetter wird 35 Jahre jung

Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Mit dem Espace begründete Renault 1984 eine ganz neue Fahrzeugklasse in Europa. Er war die erste Großraumlimousine im „One-Box“-Design und damit im Grunde der Urvater der heutigen Vans. 2019 jährt sich die Weltpremiere der ersten Generation zum 35. Mal. Ein schöner Anlass für eine kurzweilige Reise durch Zeit und Raum.

Die Französische Revolution von 1789 gehört zu den prägendsten Ereignissen der europäischen Geschichte. Beinahe 200 Jahre später, im Frühjahr 1984, nahm in Paris eine Entwicklung ihren Lauf, die zumindest die automobile Welt revolutionieren sollte, zunächst aber mit leisen Tönen daher kam: „Anfang Juli dieses Jahres wird Renault als erster europäischer Automobilhersteller einen so genannten Großraum-Pkw herausbringen.“ So bescheiden und unspektakulär kündigte die Marke mit dem Rhombus vor 35 Jahren den Renault Espace an, den Pionier aller europäischen Großraumlimousinen.

35 Jahre Renault Espace (1984)

Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

„Es ist ein komfortabel und elegant gestalteter Wagen mit einer sehr kompakten Karosserie. Er bietet viel Platz und erlaubt viele Möglichkeiten bei der Anordnung der Sitze und Nutzung“, hieß es damals in der Pressemappe des Newcomers. Und sie versprach nicht zu viel. Was für ein Novum der Espace damals darstellte, unterstreicht auch der in Ermangelung gängiger Alternativen etwas sperrige Begriff „Großraum-Pkw“ – heute nennen wir Fahrzeuge dieses Segments ganz selbstverständlich „Vans“.

Der Renault ESPACE eröffnete durch das „One-Box-System“ ganz neue Räume

1984 waren Großraumlimousinen im „One-Box“-Design – also ohne einen optisch abgesetzten Motor- oder Kofferraum – in Europa noch weitestgehend unbekannt. Selbst die Fachzeitschrift „auto motor und sport“ ordnete den Urahn aller Vans in einem Vergleichstest anfänglich unter der Kategorie „Kleinbusse“ ein. Eine Einstufung, die zwar dem Platzangebot gerecht wurde, seinen überlegenen Fahreigenschaften aber wenig entsprach: „Limousinenhaft“ sei das Fahrverhalten; sogar ohne Servolenkung – die zunächst als Sonderausstattung angeboten wurde – lasse sich der Espace „wie ein normales Auto durch Kurven dirigieren“, lobten die Redakteure.1

Dabei bot das Raumfahrzeug seinerzeit bei einer Länge von nur 4,25 Metern und einer Breite von 1,78 Metern höchsten Reisekomfort für sieben Erwachsene. Ein ganz besonderer Clou des ersten Espace war seine außergewöhnliche Variabilität: Die Einzelsitze ließen sich je nach Bedarf im Innenraum umpositionieren und drehen. Und dank der ebenfalls drehbaren Vordersitze konnten sich die Insassen bei einer Rast einander zuwenden und sich um den zum Tisch wandelbaren Mittelsitz versammeln – der Espace definierte Multifunktionalität neu. Ab 1988 war er sogar als Version „Quadra“ mit Allradantrieb verfügbar. Mit 191.674 gebauten Exemplaren erzielte schon der Espace 1 eine erstaunliche Erfolgsbilanz.1

Renault ESPACE II: Der Van bietet jetzt noch mehr Platz, sogar für das Olympische Feuer

Die zweite Generation des Raumwunders trat 1991 erstmals auch mit einem kräftigen V-Sechszylinder-Aggregat an – damit erreichte der Espace eine beachtliche Höchstgeschwindigkeit von mehr als 190 Kilometern pro Stunde. Die etwas rundlichere Karosserie wuchs um 18 Zentimeter in die Länge und bot damit deutlich mehr Platz für Gepäck oder die Passagiere in der dritten Sitzreihe. 1996 überschritt die Gesamtproduktion des Modells die halbe Million. Allein von der zweiten Generation entstanden insgesamt 316.518 Einheiten – eine davon beförderte 1992 das Olympische Feuer für die Spiele von Barcelona und die Studie Espace F1 donnerte mit dem rund 700 PS starken Formel 1-Weltmeistermotor von Renault über die Rennstrecken.

Variabel wie nie: das modulare Raumkonzept der dritten Renault ESPACE Generation

Mit der dritten Generation, die 1997 an den Start rollte, legte der Espace in der Beliebtheit nochmals zu. Kein Wunder: Dank des hochmodernen, fast schon futuristischen Designs, weiteren innovativen Details – beispielsweise ließen sich die leicht ausbaubaren Einzelsitze im Fond auf langen Varioschienen in Längsrichtung verschieben – und einer breiten Motorenpalette unterstrich der Espace eindrucksvoll seine Vorreiterrolle im Van-Segment. Mit 365.200 Exemplaren überbot die dritte Generation ihre Vorgänger nochmals. Besonders bemerkenswert war die V6-Version, für deren Automatikgetriebe sogar Schaltwippen am Lenkrad erhältlich waren. Querdenker und Designer Franco Sbarro zeigte bei den 24 Stunden von Le Mans 1998 sogar einen Espace Spider mit „abgesägtem“ Dach.

Klare Sache: Renault ESPACE Nummer vier begeistert mit riesigen Glasflächen

Der 2002 gestartete Espace IV erwies sich als echter Dauerbrenner. Zum zehnjährigen Jubiläum 2012 erhielt er das moderne Markengesicht von Renault. Die vierte Generation präsentierte sich im klaren, fast kantigen Design. Großzügige Flächen kennzeichneten den visionären Van – und nicht wenige davon sind durchsichtig. Denn mit Glasflächen von insgesamt sieben Quadratmetern, von denen 2,46 auf das Panoramadach entfallen, bot der vierte Espace ein unvergleichlich leichtes und lichtes Raumgefühl. Bis Ende 2013 wurden bereits 372.692 Einheiten gebaut – erneut ein Rekord für den wohl wichtigsten Van der Automobilgeschichte.

35 Jahre Innovationen in Serie: 2015 debütierte die fünfte Renault ESPACE Generation

Der Espace verkörpert vielleicht mehr als jedes andere Modell die Lust von Renault an Innovationen und Design. Als Erfinder neuer Fahrzeuggattungen und Wegbereiter mutiger Ideen ist Renault oft einen Schritt voraus. „Wir erkennen sehr schnell die wechselnden Bedürfnisse der Autofahrer und schaffen Innovationen, die unseren Kunden wirklich nützen“, erklärt Philippe Brunet, Vizepräsident für die großen Modellreihen bei Renault.

Auch der aktuelle Renault Espace, der auf dem Pariser Automobilsalon 2014 seine Weltpremiere feierte, steht in dieser Tradition. Die fünfte Generation ist zum attraktiven Crossover gereift: Der Espace, der seit April 2015 auch in Deutschland erhältlich ist, begeistert mit einer attraktiven Mischung aus modern interpretierten SUV- und Van-Merkmalen. Darüber hinaus punktet er mit luxuriösem Komfort und ausgeprägten fahrdynamischen Eigenschaften sowie – typisch Espace – viel Platz.

Die Linienführung orientiert sich stark am betont dynamischen Design der Studie Initiale Paris. Sie zeigt interessante neue Stilelemente und kombiniert diese auf besonders verführerische Weise mit den typischen Designmerkmalen dieser ikonischen Baureihe.

Wie seine Vorgänger ist auch die aktuelle Generation sowohl als Fünf- wie auch als Siebensitzer erhältlich. Das stetige Streben nach Perfektion mündet im neuen Espace in zahlreichen cleveren Detaillösungen, wie zum Beispiel das wegweisende System zum Umklappen der Rücksitze. Der Clou: Diese lassen sich mit dem serienmäßigen R-Link 2® Online-Multimediasystem einzeln oder gleichzeitig höchst komfortabel vom Fahrersitz aus per Fingertipp auf den Touchscreen-Monitor komplett im Boden versenken.

Der Innenraum punktet nicht nur mit großzügigen Platzverhältnissen und vorbildlicher Variabilität, sondern brilliert zudem mit seinem ausgeprägten Hightech-Charakter. Bestes Beispiel ist das moderne Head-up-Display, das den Fahrer mit sämtlichen relevanten Informationen versorgt. Das ebenfalls neue Multi-Sense System ermöglicht ein individuelles Fahrerlebnis. Mit dieser Neuentwicklung lassen sich Dämpfung, Lenkung, Gangwechsel und Ansprechverhalten des Motors ebenso individuell regeln wie Klimatisierung, Innenraumbeleuchtung und Motorsound. Doch das ist noch nicht alles: Mit der erstmals erhältlichen dynamischen Allradlenkung 4CONTROL verfügt der neue Renault Espace über ein weiteres Alleinstellungsmerkmal im Crossover-Segment. Die mitlenkende Hinterachse erhöht die Fahrsicherheit und verbessert gleichzeitig die Lenkpräzision.

Kurzum: Mit der fünften Espace-Genreration schreibt Renault die beeindruckende Erfolgsgeschichte der automobilen Ikone fort. Wie seine Vorgänger glänzt der Newcomer mit wegweisendem Design, modernen Motorisierungen sowie cleveren Details. Hinzu kommt die vorbildliche Sicherheit, die ihm im Crashtest der unabhängigen Prüforganisation EuroNCAP die Bestnote von fünf Sternen bescherte. Damit setzt er Maßstäbe in seiner Klasse. So gelingt es dem Espace, die automobile Welt auch mehr als drei Jahrzehnte nach seiner Premiere stets aufs Neue zu revolutionieren.

Und genau wie die erste Generation vor 35 Jahren überzeugt der aktuelle Nachfolger Journalisten und Tester mit seinen Qualitäten. Die BILD-Zeitung lobt ihn sogar als „Geheimtipp“.

35 Jahre Renault Espace (1984)

Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

1 Quelle: Renault Pressemitteilung „20 Jahre Espace: Die erste Generation“ vom 2.7.2004

(Stand 09/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER. Renault Mégane R.S. TCe 300 GPF, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Energieeffizienzklasse: F. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,2-17,7 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu