Expo-Highlights: Renault auf den Weltausstellungen

Renault: Wegweisende Innovationen seit fast 120 Jahren

Renault auf den Weltausstellungen
Renault auf den Weltausstellungen

Renault unterstützt Frankreich als offizieller Partner bei der Bewerbung zur Ausrichtung der Expo 2025. Bei den sogenannten Weltausstellungen blickt das Unternehmen auf eine lange Tradition zurück. Seit der Expo 1900 sorgte die französische Marke rund um den Globus regelmäßig für Aufsehen und setzt mit ihren zukunftsweisenden Technologien damals wie heute Maßstäbe.

Im Jahr 1900 war die Welt zu Gast in Frankreich. Mit dabei: das noch junge Automobilunternehmen Renault. Nur zwei Jahre nach der Firmengründung präsentierte der Hersteller den rund 48 Millionen Besuchern auf der Pariser Weltausstellung mit dem Type C den ersten Viersitzer der Marke. Der sportliche Wettbewerb war bereits in dieser Frühphase fester Bestandteil der DNA von Renault: Bei der Wettfahrt Paris-Toulouse-Paris, die im Rahmen der Expo ausgetragen wurde, kamen die Voiturettes nicht nur als Erste ins Ziel, sondern waren zudem die einzigen Fahrzeuge im Teilnehmerfeld, die die Strapazen überstanden. Am Steuer des Siegerfahrzeuges saß mit Marcel Renault einer der drei Brüder, die den Automobilhersteller 1898 aus der Taufe gehoben hatten.

Renault bei den Weltausstellungen:

Prestigeträchtige Auszeichnungen in Serie

1904 untermauerte Renault seine technische Ausnahmestellung im Rahmen der Expo in den USA: Auf der Louisiana Purchase Exposition wurde der französische Hersteller unter allen Automobilproduzenten für seine außergewöhnlichen Chassis- und Motorentechnologien ausgezeichnet. Ein Jahr später wiederholte Renault diesen Erfolg bei der Expo im belgischen Lüttich.

Sowohl die zukunftsweisenden Technologien von Renault als auch die Fahrzeuge der Marke zählten häufig zu den großen Stars der berühmten Messen. Bestes Beispiel: Der Renault 35 IIP, den das Unternehmen 1906 anlässlich der Expo in Mailand präsentierte, verfügte über einen seinerzeit wegweisenden Direktantrieb.

Zur Brüsseler Weltausstellung im Jahr 1935 brachte Renault mit Celtaquatre, Nerva Grand Sport und Nervastella gleich drei für die damalige Zeit hochmoderne Passagierfahrzeuge, die allesamt als Sinnbild für die hohe französische Ingenieurs- und Designkunst standen. Was viele nicht wissen: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bot Renault nicht nur zu Lande fortschrittliche Mobilitätslösungen, sondern auch über den Wolken. 1935 gewann das Unternehmen „Société des Avions Caudron“ – das Teil des Renault Konzerns war – im Rahmen der Expo in Brüssel den Großen Preis in der Kategorie Luftfahrt.

Renault zählt zu den Pionieren der

Elektromobilität und ist heute Marktführer

1937 sorgten auf der Expo in Paris mehrere Exemplare des viersitzigen Renault Celtaquatre mit rein elektrischem Antrieb für Aufsehen. Schon damals konnten bis zu vier Personen Elektromobilität à la Renault hautnah erleben und rund um das neu errichtete Palais de Chaillot direkt zur Probefahrt aufbrechen. Damit nahm die Marke schon frühzeitig eine Pionierrolle in der Elektromobilität ein.

Knapp 80 Jahre später setzte die Renault-Nissan Allianz die französische Hauptstadt erneut unter Strom: 2015 kamen insgesamt 200 der 100% elektrischen Elektromodelle von Renault und Nissan während der 21. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP21) als Shuttle-Fahrzeuge zum Einsatz. Sie brachten die Kongressteilnehmer komfortabel und emissionsfrei zum Veranstaltungsort.

Heute ist Renault Marktführer bei Elektrofahrzeugen in Europa. Allein im ersten Halbjahr 2016 verkaufte der Hersteller europaweit mehr als 15.000 Exemplare der 100% elektrischen Renault Z.E.1 Modelle. Dies entspricht einem Zuwachs von 32 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auf dem Heimatmarkt Frankreich stammt inzwischen jedes zweite neu zugelassene Elektrofahrzeug von Renault, in Deutschland jedes dritte. Die Säulen für diesen Erfolg sind der vielseitige Ladekünstler Kangoo Z.E., der  clevere City-Zweisitzer Twizy sowie der praktischen Kompakte Renault ZOE. Sie alle begeistern mit vorbildlicher Alltagstauglichkeit, großer Reichweite und flexiblen Lademöglichkeiten.

Renault ZOE

Die Fangemeinde der 100% elektrischen Z.E. Modelle wird von Tag zu Tag größer. Denn Renault entwickelt den fortschrittlichen Elektroantrieb konsequent weiter. Jüngstes Beispiel ist der ZOE mit neuer innovativer Z.E. 40 Batterie, die ganz neue Reichweiten ermöglicht: Bis zu 400 Kilometer legt der Dauerläufer mit nur einer Akkuladung zurück2. Ein weiterer Pluspunkt ist das patentierte Ladesystem CHAMELEON® CHARGER, das die Schnellladung auf 80 Prozent der Ladekapazität in nur 1:45 Stunden ermöglicht. Damit setzt Renault fast 120 Jahre nach der Unternehmensgründung die Tradition fortschrittlicher Technologien fort. Und wer weiß: Gut möglich, dass auf der Expo 2025 in Frankreich ein weiteres spektakuläres Highlight der Marke für Aufsehen sorgen wird. Denn das hat bei Renault schließlich Tradition.

Welche Highlights aus der erfolgreichen Unternehmensgeschichte von Renault fanden Sie besonders „elektrisierend“?

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.

2 Nach NEFZ homologierte Reichweite von bis zu 400 km für die neue Z.E. 40 Batterie (41 kWh). Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

(Stand 04/2017, Irrtümer vorbehalten)

Elektromobilität Expo 2025 Renault ZOE Weltausstellung


0 Kommentare

Was Sie auch interessieren könnte.

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.