Historie R.S. Modelle – Teil 2: kompakte Kraftpakete

Renault Mégane R.S. TCe 280 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,2; außerorts: 6,6; kombiniert: 7,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 181. Energieeffizienzklasse: E.* (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Bei sportlich ambitionierten Fahrern und Autofans provoziert das Kürzel R.S. unweigerlich erhöhten Pulsschlag. Kein Wunder, denn traditionell kombinieren die Modelle von Renault Sport begeisternde Fahrdynamik mit verblüffender Alltagstauglichkeit. Jüngste Beispiele: der neue Mégane R.S. und der Mégane R.S. TROPHY, die beide 2018 debütierten. Ein schöner Anlass, um zurückzublicken auf die traditionsreiche Historie der Modelle von Renault Sport. Im zweiten Teil unserer vierteiligen Serie stehen der erste Mégane R.S. samt rasanter Kleinserien, die zweite Generation des Clio R.S. und der Twingo R.S. im Fokus.

In Teil 1 haben wir uns ja bereits ausgiebig der Sportwagenhistorie von Renault sowie den drei R.S.-Erstlingswerken gewidmet – den ebenso dynamischen wie kurvenhungrigen Modellen Spider Renault Sport, Clio Renault Sport und Clio V6.

Erster MEGANE R.S. verzückt die Sportwagenfans

Vier Jahre nach den beiden Clio-Kraftpaketen schickte Renault 2004 den nächsten „Knaller“ in Rennen: Die erste Generation des Mégane Renault Sport wirbelte das Kompaktsegment mächtig durcheinander. Warum, das verdeutlichen bereits die nackten Zahlen. Der Zweiliter-Turbomotor schickte 165 kW (224 PS) an die Vorderräder. Antriebseinflüsse in der Lenkung? Dank der Vorderradaufhängung mit entkoppelter Lenkachse kein Thema. Dieses technologische Highlight machte den Mégane R.S. seinerzeit zu einer echten Ausnahmeentscheidung in seinem Segment. Und natürlich die Fahrleistungen auf Sportwagenniveau: Null auf Hundert in 6,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 236 km/h – in einem Kompaktwagen. Mon dieu!

Sportlich, sportlich: R.S. Modellhistorie – Teil 2

MEGANE R26.R holt sich den Nordschleifen-Rekord

Die Motorsport-erprobten Ingenieure von Renault Sport hatten jedoch noch einige weitere heiße Pfeile im Köcher. Zur Freude der Fans legte Renault in der Folge mehrere leistungsoptimierte Kleinserien auf Kiel. Bereits die erste traf voll ins Schwarze: Mit dem Mégane F1 Team R26, der 2007 debütierte, feierte die Marke den zweiten Titelgewinn in Folge in der Formel 1-Fahrer- und Konstrukteurswertung (2005 und 2006, jeweils mit Fernando Alonso). Nicht nur optisch schlug der Kompaktsportler gekonnt die Brücke zum F1-Werksteam, auch längs- und querdynamisch profitierte er vom Know-how aus dem Rennsport. Hiervon zeugte unter anderem die mechanische Differenzialsperre.

2008 folgte mit dem Mégane R26.R eine noch schärfere und um 123 Kilogramm gewichtsreduzierte Variante. Mit einer Zeit von 8:17 Minuten erzielte dieses Modell in seiner Klasse den Rundenrekord für Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife.

Top Gear-Moderator Jeremy Clarkson bringt dem TWINGO R.S. das Fliegen bei

Im Februar 2006 enthüllte Renault auf dem Genfer Automobilsalon die zweite Generation des Clio Renault Sport. Zu den zahlreichen Highlights zählte der aus der Formel 1 entlehnte Diffusor am Heck des kleinen Franzosen. Die spezielle Form dieses aerodynamischen Bauteils erzeugte unter dem Fahrzeugboden einen Unterdruck. Resultat: Die Hinterräder „klebten“ förmlich auf der Straße. Vom Mégane Renault Sport übernahm der Clio R.S. außerdem die entkoppelte Vorderachse. Eines seiner markanten Erkennungsmerkmale war die gepfeilte Motorhaube, die zum beeindruckenden Überholprestige beitrug. Darunter verrichtete der 16V-Vierzylindermotor mit zwei Litern Hubraum zuverlässig seinen Dienst. Mit einer Leistung von 148 kW (201 PS) hatte der Clio R.S. in seiner Klasse die Nase ganz weit vorne. Klar, dass er bei so viel längs- und querdynamischem Talent auch im gleichnamigen Markenpokal zum Einsatz kam.

Klein, aber oho – dieses Motto verkörperte ab 2008 der Twingo Renault Sport wie kaum ein anderes Fahrzeug. Mit ihm bot Renault ein potentes und überaus erschwingliches Sportmodell für die Einstiegsklasse. Als Motorisierung diente dem „Kraftzwerg“ ein 98 kW (133 PS) starker Vierzylindermotor, der eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h ermöglichte. Dass der Twingo R.S. ein echtes Spaßmobil ist, bewies kein Geringerer als der legendäre Top Gear-Moderator Jeremy Clarkson. In einem epischen Video erlebte der Brite mit dem kleinen Franzosen zahlreiche Abenteuer – sehr zur Freude der Zuschauer. Unter anderem wagte er mit dem Twingo R.S. einen Salto in einem unterirdischen Tunnel, schlitterte über ein Eishockey-Spielfeld und setzte zu einem mutigen Weitsprung an. Aber sehen Sie selbst… das in drei Teile untergliederte und sehr unterhaltsame Video finden Sie hier, hier und hier. Wie zahlreiche weitere R.S. Modelle machte der Twingo R.S. auch im Motorsport Karriere – zum Beispiel auf den Rallye-Pisten.

ÜBERSICHT: Historie aller R.S. Modelle

Teil 1: Knackige Sportgeräte

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 5,8-4,7; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 132-108. Energieeffizienzklasse: E.* (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert g/km: 113-104. Energieeffizienzklasse: B.* (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183-102. Energieeffizienzklasse: C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.*
Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183. Energieeffizienzklasse: E.* (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

(Stand 02/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Die Europasaison der Formel 1 begann für das französische Werktsteam schwierig: Beide Renault F1-Piloten segelten knapp an den Punkterängen vorbei.

Saisonrennen Nummer vier der neuen Formel 1-Saison 2019 war für das Renault F1 Team ein Satz mit X: Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo gingen ohne WM-Punkte aus.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,9-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 183-102. Energieeffizienzklasse: E-A.*
Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183. Energieeffizienzklasse: E.*
Renault Clio R.S. TCe 100: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,6; außerorts: 3,7; kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 100. Energieeffizienzklasse: A.*
Renault Clio R.S. TCe 100 CVT: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 5,6; außerorts: 3,7; kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 100. Energieeffizienzklasse: A.*
Renault Clio R.S. TCe 130 EDC: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 6,7; außerorts: 4,3; kombiniert: 5,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119. Energieeffizienzklasse: B.*
*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Renault Zoe: Stromverbrauch kombiniert: 18,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.**
Renault ZOE R110 mit Z.E. 40 Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,5-16,3; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.**
**Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu