ZOE mit 240 Kilometer Reichweite

„Reichweitenkönig“ Renault ZOE kommt jetzt noch weiter
„Reichweitenkönig“ Renault ZOE kommt jetzt noch weiter

Genfer Automobil-Salon, 12 Uhr mittags, Halle 4. High Noon am Messestand von Renault. Zahlreiche Besucher schlendern fasziniert um eine der vielbeachteten Genf-Neuheiten der französischen Marke: Der technisch grundlegend aktualisierte und elektrische Renault ZOE punktet nun mit einer maximalen Reichweite von 240 Kilometern1 – 14 Prozent mehr als bislang – und nochmals deutlich verkürzten Ladezeiten.

Sein attraktives Design zieht die Blicke magisch an. Ein echter Hingucker ist dabei das spezielle Airbrush-Design der Motorhaube, mit dem das Ausstellungsfahrzeug aufwartet. Es erlaubt einen interessanten Einblick in das Innenleben des ZOE. Der auflackierte Elektromotor und zahlreiche weitere Komponenten machen die innovativen Technologien vorn Renault erlebbar.

„Reichweitenkönig“ Renault ZOE

kommt jetzt noch weiter

Die Reaktion der Messebesucher: Applaus 3.0 in Form von gezückten Smartphones. Immer wieder entladen sich Blitzlichtgewitter über dem stylischen Kompakten mit Elektroantrieb. Die Leuchtballons an der Hallendecke sorgen dabei für einen besonders interessanten Lichteffekt : Ihre wechselnden warmen Lichttöne spiegeln sich im perlmutt-weißen Lack und in den Fensterscheiben des attraktiven Fünftürers wider, scheinen förmlich über den ZOE zu „tanzen“. In Verbindung mit der spacig-blauen Illuminierung des Unterbodens wirkt der ZOE in dieser Szenerie fast wie ein fortschrittliches Raumschiff aus einer fernen Galaxie.

Doch dieser Eyecatcher ist alles andere als bloße Zukunftsmusik. Mit dem Renault ZOE erleben Autofahrer die Zukunft schon heute – Tag für Tag. Seit seinem Debüt im Jahr 2013 erfreut sich das 100% alltagstaugliche Elektroauto in Deutschland und in ganz Europa wachsender Beliebtheit . Bislang verfügte der ZOE bereits über eine maximale Reichweite von 210 Kilometern – absolute Spitze, urteilte das Online-Portal des Fachmagazins „auto motor und sport“ und kürte den 100% elektrischen Kompakten zum „Reichweitenkönig “. Jetzt hat Renault sogar nachgelegt und den Thron des smarten Monarchen damit auf noch stabilere Säulen gestellt: Ab sofort ermöglicht der 100% elektrische ZOE bis zu 240 Kilometer mit einer Akkuladung –  30 mehr als bislang. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte sich der rundum optimierte „König für das Volk“ erstmals der Weltöffentlichkeit.

Der technisch grundlegend aktualisierte ZOE verfügt über einen komplett neuen Elektromotor, den Renault in Eigenregie entwickelt und produziert, sowie über eine optimierte Steuerungselektronik. Weiteres Novum: Der Drehstrom-Synchronmotor, der 95 neue Patente in sich vereint, benötigt nun zehn Prozent weniger Platz als bislang. Die Ingenieure von Renault erreichten dies unter anderem durch die Miniaturisierung von Komponenten sowie dank der kompletten Integration von Anbaumodulen in das Motorgehäuse. Dabei trägt auch eine besonders clevere „3-in-1-Lösung“ zum technischen Fortschritt unter dem nach wie vor schicken Kleid des ZOE bei: Ladebox, Leistungselektronik und das innovative Batterieladesystem CHAMELEON® CHARGER sind nun in einem Modul vereint. Dieser so genannte Power Electronic Controller benötigt 25 Prozent weniger Raum als zuvor die Einzelkomponenten. Der Wechsel von der Wasser- zur Luftkühlung trägt ebenfalls zur Platzersparnis bei. Einzige Ausnahme: Beim neuen Power Electronic Controller wird die Wärme auch weiterhin per Wasser abgeleitet.

Doch das ist noch nicht alles: Den Spezialisten von Renault gelang es überdies, den Energieverbrauch während der Fahrt zu reduzieren. Denn wer weniger verbraucht, kommt mit der gleichen Energiemenge ganz einfach weiter.

Ratzfatz volle Ladung: Noch kürzere

Ladezeiten im Renault ZOE

Die zahlreichen Neuerungen wirken sich auch positiv auf die Ladezeiten des Renault ZOE aus. Beispiel gefällig? Das Stromspeichern an einer Haushaltssteckdose erfolgt nun zwei Stunden schneller als bislang, bei der Standardladung an der Wallbox mit 230 Volt Wechselspannung, 16 Ampere und 3,7 kW gewinnen ZOE-Fahrer nun 20 Minuten. Gleiches gilt für die Schnellladung an einer 3-Phasen-Drehstrom-Station mit 400-Volt, 16 Ampere und 11 kW. Last but not least: Wie bislang ermöglicht der ZOE natürlich auch die Schnellladung mit einer Ladeleistung von 22 kW auf 80 Prozent der Ladekapazität in nur einer Stunde. Das ist maximale Flexibilität zum kleinen Preis.

Fest steht: Für den Alltag ist der ZOE stets perfekt gewappnet. Das belegen zahlreiche Tests renommierter Fachmagazine . Mitverantwortlich hierfür sind zahlreiche clevere Patente wie zum Beispiel der innovative CHAMELEON® CHARGER sowie die Wärmepumpe.

Genfer Automobil-Salon, 17 Uhr nachmittags, Halle 4. Am Messestand von Renault herrscht noch immer rege Betriebsamkeit. Faszinierte Besucher, zuckende Smartphone-Blitze, Applaus 3.0. Der „Reichweitenkönig“ präsentiert sich als moderner und dank seines attraktiven Preises außerordentlich volksnaher Monarch, von dessen Qualitäten sich jeder gerne im Rahmen einer königlichen Probefahrt überzeugen kann.

1 Nach NEFZ homologierte Reichweite 240 km. Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

(Stand 03/2015, Irrtümer vorbehalten)

Renault Z.E.


4 Kommentare

Was Sie auch interessieren könnte.

4 Kommentare

  1. Peter Frey - 7. März 2016 um 10:18

    Ich fahre den ZOE 240 seit Dezember 2015 bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Könnte das dafür verantwortlich sein, dass ich max 115 km mit voller Ladung angeboten bekomme. Meist nur 103 km. Kann ich da etwas ändern oder muß ich auf den Sommer warten. Die Fahrt an sich macht richtig Vergnügen.
    Peter

    1. Rudi T - 10. März 2016 um 19:50

      Hallo,
      das ist normal.Falls es richtig kalt ist, manchmal auch nur 97 km bei meiner Zoe.
      Das Batterielade Managementsystem lädt die Batterie auch in Abhängigkeit von der Aussentemperatur um diese zu schonen, ausserdem steigt durch mehrere Faktoren wie Heizung ,Winterreifen etc. der Verbrauch nätürlich an und die Reichweite nimmt somit ab. Es gibt ein Video im Internet, in dem ein japanischer Batterie – Entwicklungsingenieur diese Vorgänge und das Batterie-Managementsystem exact erklärt.
      Ziel ist es, mittels des Lademanagements des Chamäleon Chargers ein optimales Verhältnis zwischen Batterielebensdauer und Reichweite / zur Verfügung stehender Kapazität zu finden.Im Sommer ist die Anzeige bei mir auch schon mal 160 km, also erst mal nicht beunruhigen lassen.Das Fahren mit der Zoe ist einfach Klasse.
      Mir wurde dabei spontan klar, dass dies die Zukunft des Autos sein muss und wird.

      1. Jens Terman - 4. Mai 2016 um 2:51

        Die Zukunft des Autos ist mit Sicherheit nicht das reine Elektro-Auto.
        Eher schon die Brennstoffzelle. Das reine E-Auto ist ein Nischenprodukt für das Dorf.

  2. A.Kasanowsky - 6. Mai 2016 um 13:06

    Hallo Renault,
    mich würde nicht nur die Reichweite interessieren sondern auch die Ladezeiten!!
    Das Auto soll von Berlin nach Hessen überführt werden.
    Nächste Frage – welche Tankstellen bieten Ladestationen an ?
    Ich glaube die Entscheidung für ein E-Auto war nicht gut durchdacht.
    Best regards

    A.Kasanowsky

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *