Die Zero Emission Strategie von Renault

Die umweltfreundlichen Renault Elektrofahrzeuge beziehen ihre Energie aus modernen Lithium-Ionen-Batterien. Ihre Vorteile gegenüber anderen Akku-Materialien: größere Reichweite, längere Lebensdauer, geringeres Gewicht – und sie kennen keinen „Memory-Effekt“. Deshalb weisen Lithium-Ionen-Batterien über den gesamten geplanten Lebenszyklus hinweg eine Ladekapazität von 80 bis 100 Prozent auf.

400 Volt sichere Energie aus ungiftigen Rohstoffen

Die hochmodernen Lithium-Ionen-Akkus der Renault Z.E.1 Modelle sind sogenannte Hochvoltbatterien. Ihre Gesamtspannung beträgt 400 Volt. Die Batterie wird vom Fahrtwind luftgekühlt. Die Bestandteile der Lithium-Ionen-Batterien (Lithium, Manganoxid, Eisenphosphat und Kohlenstoff) sind ungiftig und stellen keine Gefahr für die Umwelt dar.
Der Bedarf an Lithium ist vergleichsweise gering: In den Akkus eines Renault Kangoo Z.E. befinden sich nur drei Kilogramm dieses Leichtmetalls. Zum Vergleich: Die Lithium-Reserven weltweit werden auf 14 bis 17 Millionen Tonnen geschätzt. Zudem lassen sich Lithium-Ionen-Batterien recyceln. Renault betreibt im französischen Werk Flins dafür ein eigenes Recyclingzentrum.

Mehr Reichweite durch effizientes Fahren

Die Reichweite eines Elektrofahrzeugs hängt wie bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor auch vom Fahrverhalten ab. Neben der Anzeige der aktuellen Batterieladung und der verbleibenden Reichweite informiert in den Z.E. Modellen das Econometer den Fahrer, wie energieeffizient er unterwegs ist. Ein Fabcode signalisiert normale Fahrweise (hellblau), besonders geringen Verbrauch (dunkelblau) oder Energieverschwendung (rot).
Zudem besitzen die Elektrofahrzeuge von Renault je nach Ausstattung ein spezielles Navigationssystem, das Ladestationen in der Nähe oder entlang einer geplanten Route auflistet.

Ladeverfahren: Strom „tanken“:
Mit Renault vielseitig und schnell

Noch geht das Aufladen der Antriebsbatterien nicht ganz so schnell wie das Auffüllen eines Tanks. Doch dafür füllen sich die Akkus bei Bedarf auch „im Schlaf“ mit frischem, kostengünstigem Strom. Fakt ist: Renault hat unterschiedliche Ladeverfahren entwickelt, die höchste Flexibilität und optimale Reichweite im Alltag ermöglichen.

Die Standardladung an der heimischen Wallbox erlaubt die vollständige Ladung der Batterie innerhalb von sechs bis neun Stunden und die Schnellaufladung an einer 400-Volt-Drei-Phasen-Kraftstromsteckdose mit 32 Ampere Ladestrom und 22 kW Ladeleistung füllt den Akku in nur 30 Minuten auf 80 Prozent der Batteriekapazität.

Renault setzt auf universellen Stromanschluss

Renault hat sich zusammen mit rund 20 anderen Automobilherstellern auf einen einheitlichen Stromanschluss für Elektrofahrzeuge geeinigt: den Typ-2-Stecker. Er wurde vom renommierten deutschen Unternehmen Mennekes entwickelt und 2014 von der EU als europaweiter Standard übernommen. Die Renault Elektroautos Kangoo Z.E. und ZOE verwenden Typ 2-Ladestecker, beim ZOE kommt der Universalstecker sogar an beiden „Enden“ – also beim Anschluss an die Ladesäule und das Fahrzeug – zum Einsatz.

Zuverlässig, sicher, kompetent: Service für Z.E. Modelle

In puncto Beratung und Service sind die 100% elektrischen Z.E. Modelle ganz „normale“ Renault – denn ihnen steht das ganze flächendeckende Netz von Renault Partner offen. Wer sich für ein Elektroauto der Marke interessiert, kann sich bei jedem Renault Partner eingehend informieren und es dort bestellen. Sämtliche Wartungsarbeiten, die nicht den Elektroantrieb betreffen, erledigt ebenfalls der Renault Partner vor Ort. Darüber hinaus stehen spezielle Z.E. Stützpunkte zur Verfügung, die für die Instandhaltung der Hochvoltanlage speziell ausgebildet sind. Diese führen auch Reparaturen aus, sollte der höchst unwahrscheinliche Fall eines Defekts an der Elektrotechnik auftreten.

Zahl der E-Tankstellen steigt rasant an

Auch die abgasfreien E-Autos müssen ab und an Energie „tanken“. Die Renault-Nissan Allianz kooperiert beim Aufbau der nötigen Infrastruktur in vielen Ländern mit Regierungen, Kommunen und Unternehmen. In Deutschland stehen bereits mehr als 4.000 Ladepunkte zur Verfügung – Tendenz steigend. Europaweit umfasst das Stromtankstellen-Netz künftig bis zu 50.000 Stationen – viele davon an öffent¬lichen Straßen, auf Parkplätzen und an Super¬märkten. Wer mit seinem ZOE oder Kangoo Z.E. Grenzen überschreitet, findet auch in den Nachbarländern bei Bedarf eine passende Stromquelle. Beispiel Frankreich: Aktuell stehen in der „Grande Nation“ rund 5.100 Ladestationen zur Verfügung. Der größte Energieversorger EDF (Electricité de France) baut sein Ladenetz ebenfalls kontinuierlich aus. In Belgien und Italien stehen 620 respektive 878 Ladestationen zur Verfügung.

Zahlreiche Vorteile für Fahrer von E-Autos

In Deutschland profitieren Käufer eines Elektrofahrzeuges von mehreren Vorteilen. Bestes Beispiel: Derzeit müssen E-Auto-Besitzer zehn Jahre lang keine Kfz-Steuer bezahlen, ab dem 1. Januar 2016 gilt eine Steuerbefreiung von fünf Jahren. Zudem wird über eine Kaufprämie diskutiert. Darüber hinaus genießen die Stromer dank des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) gewisse Sonderrechte. So dürfen Renault ZOE, Renault Twizy und Renault Kangoo Z.E. speziell reservierte Parkplätze an Ladestationen nutzen. Weiterer Vorteil: Landkreise, Kommunen und Städte können Busspuren für E-Autos freigeben und sie von Zufahrtsbeschränkungen ausnehmen, die etwa aus Gründen des Schutzes vor Lärm und Abgasen bestehen.

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Wie bei allen Modellen von Renault gilt auch für die 100% elektrischen Z.E. Fahrzeuge: keine Kompromisse bei der Sicherheit. Im Falle eines Falles profitieren die Insassen dabei von zahlreichen fortschrittlichen Lösungen. Das Gehäuse der Lithium-Ionen-Batterie wurde gezielt verstärkt, darüber hinaus ist sie dank der besonderen Karosserie¬struktur optimal geschützt. Die Temperatur der Energiespeicher wird permanent automatisch überwacht – ein Überhitzen ist daher ausgeschlossen. Zudem sind Akku und Leitungen optimal gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt. Bei einem Unfall schaltet sich der Strom sofort automatisch ab.
Sämtliche Komponenten erfüllen die strengen Renault Bestimmungen zur elektromagnetischen Verträglichkeit. Diese gehen weit über die Anforderungen der europäischen Gesetzgebung hinaus.

„Z.E. Voice“ warnt andere Verkehrsteilnehmer

Da Elektrofahrzeuge insbesondere bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h sehr leise sind, hat Renault in Zusammenarbeit mit dem französischen Institut IRCAM (Institut de Recherche et Coordination Acoustique) den Soundgenerator „Z.E. Voice“ entwickelt. Das Ergebnis: Ein künstliches Motorengeräusch warnt Fußgänger, Kinder und Radfahrer vor den herannahenden Z.E. Modellen und hilft somit, Unfälle zu verhindern. Das System kommt in allen Renault Elektrofahrzeugen zum Einsatz. Zwischen 1 und 30 km/h wird „Z.E. Voice“ automatisch aktiviert. Für Fahrten außerhalb von Wohngebieten oder verkehrsberuhigten Zonen lässt sich das Signal wahlweise abschalten. Der Fahrer kann zwischen drei verschiedenen Signaltönen wählen

Euro NCAP: Fünf Sterne für den Renault ZOE

Ein Beleg für das hohe Sicherheitsniveau der Z.E. Modelle ist das hervorragende Ergebnis des Renault ZOE beim anspruchsvollen Crashtest der unabhängigen Prüforganisation Euro NCAP: Als erstes ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiertes Renault Modell erzielte er die Bestnote von fünf Sternen.

Der ZOE punktete mit Top-Noten beim Erwachsenen- und Kinderschutz, der Fußgängersicherheit sowie bei der Ausstattung mit Sicherheits- und Assistenzsystemen. Er basiert auf der gleichen Plattform wie der Clio und erzielt ebenso wie das Erfolgsmodell beim Erwachsenenschutz mit 32 von 36 möglichen Punkten – eines der besten Ergebnisse, das ein Fahrzeug in diesem Segment je erreicht hat.

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
(Stand 11/2015, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Mit dem ersten Turbomotor – und dem ersten Turbosieg vor 40 Jahren – revolutionierte Renault die Formel 1. Gleichzeitig zog die siegreiche Technologie in viele verschärfte Serienmodelle ein. Wir stellen die heißesten Renault Turbos vor.

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Energieeffizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu