Viel mehr als Platz acht hatte sich Renault Sport F1 für den Großen Preis von Italien nicht ausgerechnet – auch, weil Nico Hülkenberg mit einem schweren Handicap ins Rennen starten musste.