Renault ZOE: Der „König des heimischen Schnelladens“

Schnarcher machen ihren nächsten Mitmenschen das Leben bisweilen schwierig. Denn wer schnarcht, reißt die bessere Hälfte des nächten oft aus dem wohlverdienten Schlaf. Schnarcher gibt es aber auch im Berufsleben und im Straßenverkehr. Dort kosten sie anderen als Trödler wertvolle Zeit. Und dann gibt es noch die Schnarcher unter den Elektroautos. Sie rauben ihren Fahrern unnötig Zeit, wenn die Akkus leer sind und das Ladekabel an der Steckdose oder der Ladesäule hängt. Seien wir doch ehrlich: Wer will im Alltag schon mehrere Stunden lang an der „Tankstelle“ stehen, bevor die Fahrt endlich weitergehen kann? Lange Ladezeiten schränken sowohl die Flexibilität als auch den Aktionsradius enorm ein.

Das Fachmagazin Auto Bild (Ausgabe vom 6. März 2015) stellt daher fest: „Alle reden von Reichweiten. Aber für die Alltagstauglichkeit von Elektroautos ist ein hohes Ladetempo sehr wichtig.“ Die Redakteure starteten einen interessanten Vergleich: Welches Elektroauto gehört zur Kategorie „Schnarchlader“, welches punktet mit kurzen Ladezeiten und hoher Alltagstauglichkeit? Insgesamt acht E-Fahrzeuge – darunter auch der 100% elektrische Renault ZOE – traten zum Vergleich an. Dabei überprüfen die Experten die Probanden im Hinblick auf drei wesentliche Kriterien:

1.    Batteriekapazität in kWh
2.    Ladezeit an der Haushaltssteckdose
3.    Ladezeit an einer öffentlichen 22-kW-Säule oder an einer gleich starken Wallbox Zuhause.

Renault ZOE ist der King

Um es vorwegzunehmen: Die Auto Bild-Tester kürten den Renault ZOE zum „König des heimischen Schnellladens“. Mit einer Ladeleistung von 22 kW sind die leistungsfähigen 22 kWh-Akkus des Fünftürers bereits nach nur einer Stunde zu 80 Prozent geladen. Wichtig hierbei: Der stylische Kompakte mit Elektroantrieb verfügt serienmäßig über den sogenannten CHAMELEON® CHARGER. Diese intelligente Ladeeinheit ermöglicht eine große Bandbreite unterschiedlicher Lademodi bis hin zum Schnellladen – und zwar ganz ohne Aufpreis. Die Vorteile liegen auf der Hand: kurze Ladezeiten, geringere Anschaffungskosten und eine maximale Flexibilität, denn der Renault ZOE kann wahlweise an jeder haushaltsüblichen 230-Volt-Steckdose, an einer Schnellladesäule oder an der heimischen Wallbox mit unterschiedlichen Stromstärken geladen werden.

Renault ZOE mit

serienmäßiger Schnellladefunktion

Der Blick auf die Konkurrenz zeigt ein anderes Bild. Von den übrigen sieben Modellen bieten viele die Möglichkeit zum sogenannten Schnellladen mit einer Leistung von 22 kW ab Werk gar nicht an. Anders als beim Renault ZOE muss dieses Feature zumeist für viel Geld angeschafft werden. Beispiel Smart ED: Hier schlägt die Aufrüstung von 3,3 auf 22 kW laut Auto Bild mit 3.060 Euro zu Buche. Beim BMW i3 beträgt der Aufpreis für die Schnelllade-Option 990 Euro1, hinzu kommen weitere 199 Euro2 für ein Schnellladekabel. Dabei ist der BMW i3 mit einem Grundpreis von 34.950 Euro3 mehr als doppelt so teuer wie der Renault ZOE, der aktuell bereits ab 16.500 Euro* erhältlich ist. Die Mercedes B-Kasse Electric Drive kostet sogar 39.151 Euro4.

Der Auto Bild-Vergleich zeigt: Der Renault ZOE ist alles andere als ein „Schnarchlader“, sondern ein wirklich flotter Stromer. Im Gegensatz etwa zum VW E-UP, der an einer 22 kW-Wechselstrom-Säule für sechs Stunden still stehen muss, bis die Akkus mit einer Kapazität von 18,7 kWh wieder genug Energie haben. Das Fachmagazin verleiht dem Wolfsburger dafür die maximale Anzahl von drei Schlafmützen. Gleiches gilt für den VW E-Golf, der über eine 24,2 kWh-Batterie verfügt: Acht Stunden Ladezeit an einer Wechselstrom-Säule mit 22 kW bringen auch ihm drei Schlafmützen ein – von „Schnellladen“ kann hier keine Rede sein. Zwar bieten beide ebenso wie der Tesla Model S die Möglichkeit, die Akkus an Ladesäulen mit Gleichstrom (DC) schnell zu laden. Doch Auto Bild bringt das Problem auf den Punkt: „Bisher ist die DC-Infrastruktur rar. Und: Für die eigene Garage kommt es nicht infrage, weil es zu teuer ist – der Grund, aus dem auch die Stromversorger mit der Investition von rund 35.000 Euro für einen Multicharger, der alle Standards erfüllt, zögern.“

Auch BMW i3 (Akkukapazität: 22 kWh) und Mercedes B-Klasse Electric Drive (28 kWh) können dem Renault ZOE nicht das Wasser beziehungsweise die Elektronen reichen. Beide ernten zwei Schlafmützen, denn sie stehen mit jeweils drei Stunden Ladezeit noch rund drei Mal so lang wie der Renault ZOE still. Auch der Tesla Model S vertrödelt 4,22 Stunden an der 22 kW-Wechselstrom-Säule, um seine Energiespeicher aufzufüllen.

Wohlgemerkt: Sowohl beim Smart ED als auch bei Tesla und BMW muss der Kunde für die Schnellladeoption noch einmal tief in die Tasche greifen. Beim Renault ZOE ist dieses Plus an Flexibilität und Zeitersparnis serienmäßig an Bord.

ZOE bereits ab 16.500 Euro* erhältlich

Renault ZOE ist der King

Am Ende dieses Vergleichs steht fest: Unter den aktuellen Elektroautos gibt es viele Schnarchlader, bei denen sich die Hersteller die Option des Schnellladens zudem sehr teuer bezahlen lassen. Der Renault ZOE bildet die rühmliche Ausnahme. Ganz ohne Aufpreis ist er laut Auto Bild der „König des heimischen Schnellladens“. Der 100% elektrische Kompakte überzeugt darüber hinaus mit seiner großen Reichweite von bis zu 240 Kilometern** und ist aktuell bereits ab 16.500 Euro* erhältlich.

* Angebotspreis für einen Renault ZOE Life inklusive 5.000,- € Elektrobonus ohne Antriebsbatterie. Fahrzeug wird nur verkauft bei gleichzeitigem Abschluss eines Mietvertrags für die Antriebsbatterie mit der Renault Leasing.
Zzgl. eines monatlichen Mietzinses von 49,- € bei einer Jahresfahrleistung von 5.000 km und 60 Monaten Laufzeit. Der monatliche Mietzins deckt die Bereitstellungskosten für die Batterie sowie die Renault Z.E. Assistance ab.
Angebot gültig für Privatkunden bis 31.08.2015. Bei allen teilnehmenden Renault Partnern. Abbildung zeigt Renault ZOE Zen mit Sonderausstattung.
** Nach NEFZ homologierte Reichweite 240 km. Der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ist ein standardisiertes europäisches Emissions- und Verbrauchsmessverfahren für Verbrennungs- und Elektrofahrzeuge und dient zu Vergleichszwecken. Auf dem Rollenprüfstand wird dreimal ein innerstädtischer Zyklus (ECE-15) gefahren und einmal ein außerstädtischer. Der Durchschnitt aller vier Zyklen ergibt die Reichweite nach NEFZ. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit, Topografie, Zuladung, Außentemperatur und Nutzungsgrad elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite. Die meisten Faktoren können vom Fahrer beeinflusst und sollten zugunsten maximaler Reichweite stets berücksichtigt werden.

1 Quelle: BMW Preisliste, Seite 25, www.bmw.de
2 Quelle: BMW Preisliste, Seite 30, www.bmw.de
3 Quelle: BMW Preisliste, Seite 4, www.bmw.de
4 Quelle:Mercedes Preisliste, Seite 6, www.mercedes-benz.de

(Stand 07/2015, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Die Bremsscheiben und Bremsbeläge sollten Sie regelmäßig vom Experten kontrollieren lassen. Profitieren Sie bei Ihrem Renault Händler von attraktiven Angeboten und lassen Sie alle relevanten Bauteile auf Herz und Nieren überprüfen.

Comments

  • Thomas Walther 25. April 2016 at 19:19

    Schade, dass er nicht mehr mit 43kW laden kann.
    Damit war der Zoe der heimliche König des Schnelllladens, da Wechselstrom die größte Verbreitung hat.

  • TeeKay 26. April 2016 at 20:33

    „Auch der Tesla Model S vertrödelt 4,22 Stunden an der 22 kW-Wechselstrom-Säule, um seine Energiespeicher aufzufüllen.“
    Er fährt dann aber auch 4,22x so weit wie die Zoe. Der Tesla lädt wie die Zoe mit 22kW. Nach einer Stunde laden kommen Tesla und Zoe also gleich weit. Die Praxis zeigt, dass es zeitsparender ist, 4h lang mit 22kW zu laden als 4x1h mit 22kW. Zudem bietet Tesla DC-Ladung mit bis zu 118kW.
    Wo bleibt also die Zoe mit CCS, Chademo oder Tesla Supercharger Anschluss sowie wenigstens 44kWh Batterie?

  • TeeKay 26. April 2016 at 20:42

    Ach ja, und wann kriegen wir unsere 43kW AC-Schnelladung wieder? Fragt ein Zoe- und Teslafahrer…

  • Berndte 26. April 2016 at 23:53

    Schade, dass Renault jetzt 22kW Schnellladung nennt. Ist ja eher die Normalladung.
    Die echte Schnellladung mit 43kW und maximal 30 Minuten weiterfahren geht ja leider mit dem neuen Antriebsstrang nicht mehr.

Renault TWINGO Z.E. (22 kWh Batterie), Elektro, 60 kW: Stromverbrauch kombiniert: 12,9 kW/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Renault ZOE: Effizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault ZOE, Elektro: Stromverbrauch kombiniert: 17,7-17,2 kWh/100 km gem. WLTP, CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 180.* Energieeffizienzklasse: F. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 7,9-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 181-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER. Renault Mégane R.S. TCe 300 GPF, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,2; außerorts: 6,6; kombiniert: 7,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 180.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio EXPERIENCE TCe 100, Benzin, 74 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 5,6; außerorts: 3,7; kombiniert: 4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 100*. Energieeffizienzklasse: A.
Neuer Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 5,2-3,6, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-95.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 114.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Neuer Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 6,6-4,1; CO2-Emissionen kombiniert g/km: 125-107. Energieeffizienzklasse: C-A. Energieeffizienzklasse:C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A+. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-112.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-126.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu