Achtung, Autofahrer: So kommen Sie sicher durch den Herbst

Dunkelheit, Regen, Nebelschwaden und mit Laub bedeckte Straßen… im Herbst kann Autofahren ganz schön anstrengend sein. Gerade jetzt sollten alle Sinne geschärft und das Auto in technisch einwandfreiem Zustand sein. Doch keine Bange: Mit unseren Autofahrer-Tipps für die dunkle Jahreszeit kommen Sie sicher ans Ziel.

Eigentlich ist es ja ganz einfach: Wer weniger sieht, muss langsamer fahren. Naturgemäß sind die Sichtverhältnisse auf den Straßen gerade im Herbst häufig schlecht. Die frühe Dämmerung, das fahle Licht, Regen und sogar Nebelbänke machen das Autofahrerleben nicht gerade leichter.

Tipps für den Trip im Nebel

Insbesondere bei Nebel ist große Vorsicht geboten. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug an die Sichtverhältnisse an und überholen Sie nicht. Außerdem sollten Sie folgende einfache Faustregel beherzigen: Mindestabstand ist gleich Geschwindigkeit.2 Lassen Sie also zum Beispiel bei Tempo 100 mindestens 100 Meter Platz zum Vordermann. Außerdem sollten Sie bei Nebel auf das Fernlicht verzichten, denn mit aufgeblendeten Scheinwerfern sehen Sie unter diesen Bedingungen sogar schlechter statt besser. Eine echte Hilfe sind hingegen Nebelscheinwerfer, wenn sich vor Ihnen die „graue Wand“ auftürmt. Laut Gesetz dürfen Sie diese einschalten, wenn die Sichtweite innerorts unter 70 Meter liegt. Außerhalb von Ortschaften beträgt dieser Richtwert rund 120 Meter.2

Wichtig zu wissen: Bei Sichtweiten unter 50 Metern – das entspricht dem Abstand zwischen zwei Leitpfosten am Straßenrand – dürfen Sie laut Gesetz höchstens 50 km/h schnell fahren.3 Und auch erst dann sollten Sie zusätzlich die Nebelschlussleuchte aktivieren.2 Denken Sie daran, diese wieder auszuschalten, sobald sich die Sichtverhältnisse verbessern. So vermeiden Sie, dass nachfolgende Verkehrsteilnehmer geblendet werden.

Gute Sicht ist Trumpf

Gerade im Herbst ist eine perfekte Sicht die wohl wichtigste Voraussetzung für sicheres Autofahren. Lassen Sie daher die Beleuchtungsanlage Ihres Autos regelmäßig vom Experten kontrollieren. Ihr Renault Händler prüft gerne, ob Scheinwerfer, Abblendlicht, Nebelleuchte & Co. in einwandfreiem Zustand sind und sorgt bei defekten Leuchtmitteln schnell für Ersatz.

Wenn der Himmel seine Schleusen öffnet, müssen die Scheibenwischer Höchstleistungen vollbringen. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Wischerblätter nicht alt und abgenutzt sind. Bei porösen Gummis drohen Schlieren auf der Windschutzscheibe. Das führt im schlimmsten Fall dazu, dass Sie kurzzeitig im „Blindflug“ unterwegs sind – zum Beispiel dann, wenn sich das Licht entgegenkommender Fahrzeuge in der „verschmierten“ Scheibe bricht und dadurch die Sicht stark beeinträchtigt. Bedenken Sie, dass Sie bereits bei einer Geschwindigkeit von 70 km/h pro Sekunde eine Strecke von rund 20 Metern zurücklegen.4 Hinzu kommt: Verschlissene Wischerblätter können die Windschutzscheibe verkratzen. Daher sollten Sie die praktischen Helfer regelmäßig erneuern. Bei Ihrem Renault Händler erhalten Sie bereits für kleines Geld passende Sets für Ihr Fahrzeug – natürlich inklusive Montage.

Autofahren mit Grip und Grips: jetzt Winterreifen aufziehen

Ein weiterer wichtiger Sicherheitsfaktor sind die Reifen. Spätestens, wenn das Thermometer unter die Marke von sieben Grad Celsius fällt, sollten Sie auf Winterreifen wechseln. Damit erzielen Sie auch bei widrigen Witterungsverhältnissen bestmögliche Traktion und vermeiden saftige Bußgelder sowie Punkte in Flensburg. Warum sich der Wechsel auf Winterreifen auf jeden Fall lohnt, lesen Sie hier. Übrigens: Noch bis zum 18. November profitieren Sie bei Renault im Rahmen der Boxenstopp-Wochen1 2018 von unserem Räderwechsel mit kostenlosem Sicherheits-Check5.

Achtung vor Sturm und Laub

Herabfallendes Laub gehört zum Herbst wie der Rhombus zu Renault. Doch für Verkehrsteilnehmer birgt die bunte Blätterschicht gleich mehrere Fallstricke. Das Laub kann die Wasserabläufe an Autodach und -türen verstopfen. Kontrollieren Sie daher regelmäßig die neuralgischen Punkte. Hierzu zählen auch die Lüftungsgitter oberhalb der Motorhaube. Sind sie verstopft, können Lüftung bzw. Klimaanlage nicht die volle Leistung abliefern. Die Folge sind beschlagene Scheiben. Rechtzeitig zum Herbst sollten Sie bei Bedarf die Innenraumfilter wechseln lassen. Vorteil: So vermeiden Sie modrige Gerüche und Feuchtigkeit im Innenraum. Ihr Renault Händler erledigt das schnell und kostengünstig.

Auf der Straße kann Herbstlaub richtig gefährlich werden. Gerade bei feuchten Witterungsbedingungen verwandelt es den Asphalt in eine veritable Rutschbahn. Für Autofahrer gilt daher: Nehmen Sie den Fuß vom Gas und halten Sie einen ausreichend großen Abstand zum Vordermann ein.

Gerade in den Herbstmonaten fegen häufig teils heftige Stürme über das Land. Um Schäden zu vermeiden, sollten Sie Ihr Auto dann nicht unter Bäumen parken. Unterwegs können heftige Windböen dazu führen, dass das Fahrzeug aus der Spur gerät. Das gilt vor allem auf Brücken oder beim Fahren über freies Land – hier bietet das Auto den Naturgewalten reichlich „Angriffsfläche“. Halten Sie daher das Lenkrad fest und überholen Sie nicht.6

Wenn die Tage kürzer werden, ist es auch an der Zeit, die Füllstände für Kühl- und Wischwasser zu überprüfen. Achten Sie dabei auf den nötigen Frostschutz. Und wo wir gerade dabei sind: Bei eisigen Temperaturen drohen die Gummidichtungen der Türen festzufrieren. Um zu verhindern, dass Sie bei klirrender Kälte unfreiwillig vor verschlossenem Fahrzeug stehen, spendieren Sie den Dichtungsgummis eine spezielle Gummipflege. Die gibt’s schon für wenige Euro bei Ihrem Renault Händler.

1 Boxenstopp-Wochen bei Renault: Das Angebot ist gültig vom 10.09.2018 bis zum 18.11.2018. Bei allen teilnehmenden Renault Partnern.
2 Quelle: www.adac.de.
3 Quelle: www.stvo.de.
4 Quelle: www.fahrschule-123.de.
5 Zu Ihrer Sicherheit prüfen wir den Zustand Ihrer Reifen, Bremsen, Stoßdämpfer, Federn u. v. a. m.
6 Quelle: www.deutsche-verkehrswacht.de.
Bildquelle Hauptmotiv: Urheber: ArtushFoto.

(Stand 10/2018, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Man kann sie gewinnen, schinden, vergeuden, totschlagen oder für sich arbeiten lassen. Dem einen vergeht sie zu langsam, anderen läuft sie davon: die Zeit. Pünktlich zur Uhren-Umstellung tauchen wir ein in die Geschichte der Zeit.

Iulia Dobrescu, Edwin Nguyen und Louis Duplan wollten es wissen: Lässt sich Europa mit einem handelsüblichen Elektroauto durchqueren? Mehr als 6.000 Kilometer im Renault ZOE quer durch Europa lieferten dazu viele neue Erkenntnisse.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,1 – 3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 183 – 104. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu