Der Stromrubel rollt: E-Auto-Prämie plus Renault Bonus

Die „Förderrichtlinie zur Umsetzung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge (Elektrobonus)“ ist Anfang Juli in Kraft getreten. E-Auto-Käufer profitieren von einer 4.000-Euro-Kaufprämie. Das gilt natürlich auch für das beliebteste Elektroauto Europas: den Renault ZOE. Der französische Hersteller geht sogar noch weiter: Insgesamt 5.000 Euro Nachlass gewährt Renault jedem Käufer eines neuen ZOE. Damit ist das 100% elektrische Z.E.1 Modell bereits ab 16.500 UPE zzgl. 49 Euro2 Batteriemiete erhältlich. „Schnäppchenjäger“ sollten allerdings nicht zu lange warten: Das Gesamtvolumen der staatlichen Fördermittel ist begrenzt.

Jedes dritte Elektroauto, das 2015 in  Deutschland zugelassenen wurde, war ein Renault ZOE. Mit dem beliebten E-Auto und den weiteren Mitgliedern der 100% elektrischen Z.E. Familie leistet Renault einen wichtigen Beitrag zum großen Ziel der Bundesregierung: Bis 2020 sollen eine Million elektrisch betriebene Fahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. Jetzt schalten auch die Volksvertreter in Berlin einen Gang höher: Der Kauf eines neuen Elektrofahrzeugs wird mit einer Prämie von 4.000 Euro belohnt. Käufer eines Plug-in-Hybridfahrzeugs mit ergänzendem Verbrennungsmotor erhalten lediglich einen Zuschuss von 3.000 Euro. Auf diese Fördermittel einigten sich die Bundesregierung und Vertreter der Automobilindustrie bei einem Treffen im Mai. Die Kosten teilen sich Bund und Hersteller zu gleichen Teilen.

Jetzt erfolgt der Startschuss: Am 2. Juli 20163 trat die sogenannte „Förderrichtlinie zur Umsetzung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge (Umweltbonus)“4 In Kraft. Auf den etwas verspäteten Start reagiert die Regierung elegant: Wer seit dem 18. Mai 2016 ein neues E-Auto erworben hat, kann rückwirkend die Fördergelder beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 5 online beantragen. Für weitere Fragen hat die Behörde ein Info-Telefon (06196/908-1009) eingerichtet.

Kaufprämie für Elektrofahrzeuge:

Fördersumme beträgt 1,2 Milliarden Euro

Der Geldstrom fließt allerdings nicht endlos. Laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt 6 ist die Gesamtfördersumme auf 1,2 Milliarden Euro begrenzt und hat eine Laufzeit bis 2019. Zudem gelten die Vereinbarungen nicht für alle Elektrofahrzeuge: Der Basislistenpreis darf 60.000 Euro nicht übersteigen. Gewissheit gibt ein Blick in die Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge, 7 die laut BAFA regelmäßig aktualisiert wird. 5

Dank der neuen E-Auto-Prämie wird der Renault ZOE künftig noch attraktiver. Doch das Sahnehäubchen kommt erst noch: Für den Renault ZOE erhöht der französische Hersteller die Prämie um weitere 1.000 Euro und gewährt insgesamt 5.000 Euro Nachlass. Die kompakte Elektrolimousine ist somit bereits ab 16.500 Euro erhältlich. Ein weiterer Pluspunkt: Bei Finanzierung senkt Renault den effektiven Jahreszins für den Renault ZOE von 4,99 auf 3,49 Prozent.

Wer künftig elektrisch unterwegs ist, profitiert von weiteren Vorteilen. So gehören wieder zehn Jahre Steuerfreiheit 7  ab der Erstzulassung zum Maßnahmenpaket der Bundesregierung. Auch wer sein Elektroauto im Betrieb des Arbeitgeber aufladen darf, ist von der Steuer befreit, denn die „Tankfüllung“ wird nicht als geldwerter Vorteil angesehen. Auf der anderen Seite profitiert der Arbeitgeber von dem Gesetzentwurf: Sie können über die Lohnsteuer den Aufbau von Ladestationen auf ihrem Betriebsgelände bezuschussen lassen.

Neben den steuerlichen Vergünstigungen, gilt auch weiterhin das Elektromobilitätsgesetz, das neben kostenlosem Parken an entsprechend ausgeschilderten Plätzen auch das Befahren von Busspuren erlaubt. Darüber hinaus stehen schon heute zahlreiche Ladesäulen bereit – und laut Verkehrsminister Dobrindt werden es künftig noch mehr in ganz Deutschland geben. Denn zusätzlich zur Förderprämie für Elektrofahrzeuge wird bis 2020 auch die Ladeinfrastruktur ausgebaut. 200 Millionen Euro fließen in weitere Schnellladesäulen, 100 Millionen sollen für den Ausbau „normaler“ Elektrotankstellen zur Verfügung gestellt werden.

Bei diesen Vorteilen bleibt nur eine Frage offen: Für welches Renault Z.E. Modell entscheiden Sie sich?

1 Zero Emission – keine Emissionen im Fahrbetrieb.
2 Bei einer Jahresfahrleistung von 5.000 km und mindestens 36 Monaten Laufzeit. Der monatliche Mietzins deckt die Bereitstellungskosten für die Batterie sowie die Renault Z.E. Assistance ab.
3 Quelle: www.bmwi.de.
4  Quelle: www.bmwi.de.
5 Quelle: http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/elektromobilitaet/.
6 Quelle: www.bmwi.de.
7 Quelle: www.bafa.de
und www.bundesregierung.de.

(Stand 07/2016, Irrtümer vorbehalten)

 

Letzte Beiträge

Comments

  • Pfahl 1. Mai 2016 at 10:11

    Da warte ich über ein halbes Jahr auf die Förderung und dann werde ich von Renault ver….. . Ihr gebt seit einem Jahr einen Rabatt von 5000€ und dann kommt die Stattliche Förderung und ihr rechnet die in euren Rabatt mit ein das darf ja wohl nicht war sein. 5000€ Rabatt und 2000€ Förderung das wäre ein Wort gewesen. Ich hätte sofort zugeschlagen, aber so könnt ihr ihn behalten.

  • TeeKay 1. Mai 2016 at 10:31

    Renault stockt die eigene Marge um 2000 Euro auf. Seit einem Jahr gibts die Zoe mit 5000 Euro Pauschalrabatt. Mit der Prämie gibts immer noch 5000 Euro Pauschalrabatt, nur dass Renault davon nur noch 3000 trägt und der Kunde jetzt eine Menge Scherereien hat, um die 2000 Euro vom Staat zu bekommen. Wie wäre es denn damit, die 2000 Euro Staatsprämie zu nehmen und auf den seit einem Jahr bestehenden Pauschalrabatt aufzuschlagen? Dann gibts das Auto ab 14.500 Euro, was ein deutlich realistischerer Preis ist. Am besten dann auch gleich noch die Batteriemiete senken – seit 2013 hat mit Sicherheit auch Renault Fortschritte bei den Zellenpreisen gemacht.

  • Seb 1. Mai 2016 at 23:23

    Kann Ihnen da nur zustimmen. Renault verkauft hier die potentiellen Kunden für dumm!

  • M. 2. Mai 2016 at 18:52

    So scharf würde ich das nicht formulieren. Schliesslich hat Renault die 5000€ Elektrobonus-Aktion nur gestartet, weil Deutschland gegenüber anderen Ländern keinerlei Zuschüsse zahlte. 2500€ kamen soweit ich weiss dabei von Renault, 2500€ vom Händler.
    Ein spitzen Chance die Konkurenz zu düpieren und auf 6000-7000€ Aufzustocken, verschenkt Renault trotzdem! {Bitte Änder!}
    Am besten (und werbewirksamsten) wären 2000€ von Renault, 2000€ vom Staat UND 2000€ vom Händler = 6000€ + 1 Jahr Batteriemiete frei oder 25% weniger Batteriemiete.
    Die Batteriemiete ist eh der grösste Knackpunkt am Zoe: Er ist im Unterhalt zwar viel günstige als ein vergleichbarer Benziner, aber immernoch etwas teurer im Unterhalt als ein vergleichbarer Diesel. Das muss nicht sein! Besonders wenn man weiss, wie gravierend die Batteriepreise für Fahrzeuge in den letzten 2, 3 Jahren gesunken sind.
    Immerhin hat Renault anscheinend auf die angedachten 300€ Preiserhöhung ab Mai wohl erstmal verzichtet. Die 1500-2000€ mehr Marge kassiert übrigens theoretisch nicht Renault, sondern der Z.E. Händler. {Also falls Renault die Aufstockung nicht noch schlauer Weise aufstockt, legt am Besten dem Händler die Daumenschrauben an, der hat dann schliesslich mehr Spiel.}
    MfG m.
    P.s.: Die verbleibende Frage ist noch: Wie verkauft Renault von jetzt bis mitte/ende Mai auch nur einen Zoe? Zoe Gebrauchtwagenwochen?

  • vl 5. Mai 2016 at 23:03

    Ich habe gespannt auf die „neuen“ Preise unter Berücksichtigung der Prämie vom Staat gewartet. Letztes Wochenende haben wir es im Freundeskreis noch diskutiert.
    Wie vermutet, sinkt der Preis von 16.500 EUR nicht.
    Wir sind letztes Jahr im Sommer eien Zoe Probe gefahren und stark interessiert.
    Bei Preisen ab 14.500 EUR (12.500) wäre die Sache schon verlockend.
    So werden wir wahrscheinlich einen konventioenllen Opel Corsa kaufen.
    Schade.

  • M. 10. Mai 2016 at 18:02

    Na also! Es geht doch! Autohaus Schlesner in Nienburg stockt die Aufstockung auf 6000€ auf! (2000€ Staat + 2000€ Renault + 1000€ Renault Aufstockung + 1000€ Händler-Aufstockung)

    Also legt den Händlern (fals sie von selbst nichts Vegleichbares oder Besseres anbieten) ruhig die Daumenschrauben an.
    Die gewünschten 14.500€ für einen Life werden es wohl nicht werden, aber vielleicht feilscht Ihr bei 15.500€ die Auslieferung noch mit in den Preis rein!?
    {Ein Opel Corsa hat schliesslich auch Auslieferungskosten.}

    Gruss m.

  • Basc 30. Mai 2016 at 13:25

    Liebe Leute von Renault,
    ihr hattet bislang meine volle Sympathie für den Zoe. Was Ihr aber jetzt hier nach Einführung der staatlichen Elektroauto-Prämie spielt, ist so erbärmlich, das man sich nur noch voller Abscheu abwenden kann. Ein ganzes Jahr lang (!) kann man den Zoe für 16.500 € kaufen, und jetzt, nach Einführung der staatlichen Prämie, ändert sich daran – nichts!! Augenblicklich wird der Preis um 5.000 € angehoben, die staatliche Prämie, die doch dazu dienen soll, Elektorautos für die Käufer attraktiver zu machen, verpufft zu 100 %! In anderen Worten: Die Prämie kommt einzig und allein dem Hersteller und Händlern zugute, nicht den Käufern. Unglaublich. Durch dieses Verhalten bekommen tatsächlich die Kritiker der staatlichen Prämie recht, und zwar vollkommen. Steuergelder für nix! Auf dieses Weise hat die Elektromobilität wirklich keine Daseinsberechtigung. Sie bleibt tatsächlich nur ein Spielzeug für die Reichen, die eh nicht aufs Geld achten müssen und sich das nette E-Auto als Zweitwagen leisten können.

  • Rudolf das Rentier 9. Juni 2016 at 16:11

    Ich kann den Missmut verstehen.
    Dennoch bin ich als Zoe-Besitzer froh, das es keinen weiteren Rabatt gibt.
    Auf einen Schlag ist mein im März gekaufter Zoe 2000€ weniger Wert?

    ……und wer (bei Kleinwagen) immer noch gegenrechnet hat’s nicht besser verdient.
    Sorry.

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,1-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 116-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R, Benziner, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A+. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,4-6,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-163.* Energieeffizienzklasse: C. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault Zoe: Stromverbrauch kombiniert: 18,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu