Eiskratzen und Türschloss enteisen: So wird’s gemacht

Eiskratzen und Türschloss enteisen gehören während der Wintermonate für viele Autofahrer zu den lästigen Alltagspflichten. Wer sein Auto nicht in einer Garage parkt, muss nach einer frostigen Nacht Scheiben und Türschlösser vom Eis befreien. Wir geben praktische Tipps, mit denen Ihnen Eiskratzen und Türschloss enteisen leicht von der Hand gehen – und verraten, mit welchen Tricks Sie die Scheiben vor dem Vereisen schützen können.

Für Autofahrer ist die Winterzeit mit zahlreichen zusätzlichen Herausforderungen verbunden. Das reicht von der Montage der Winterreifen über den obligatorischen Wintercheck für das Auto bis hin zur richtigen Autopflege im Winter. Und natürlich sollten Fahrzeugbesitzer gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit besondere Tipps für sicheres Autofahren beherzigen. Doch bevor die Fahrt losgehen kann, hat Väterchen Frost meist das Eiskratzen und Türschloss Enteisen gestellt.

Eiskratzen im Winter? Es geht auch anders

Wer sich morgens das Enteisen der Scheiben ersparen möchte, sollte die Windschutzscheibe am Abend vorher mit einer speziellen Schutzfolie abdecken. Dieses praktische Hilfsmittel gibt es für kleines Geld bei Ihrem Renault Händler. Tipp: Um zu verhindern, dass die Scheibenwischer festfrieren, klappen Sie diese hoch.

Und was ist mit den Seitenscheiben sowie der Heckscheibe? Hier empfiehlt sich folgender Trick: Sprühen Sie die Scheiben abends mit einer Mischung aus Essig und Wasser ein. Dieses Hausmittel soll verhindern, dass sich eine Eisschicht auf der Scheibe bildet. Mischen Sie hierzu Essig und Wasser in einer Sprühflasche im Verhältnis 3:1.1 Aber Vorsicht: Achten Sie darauf, dass das Gemisch nicht mit dem Lack in Berührung kommt – im schlimmsten Fall kann der Essig nämlich Lackschäden verursachen.

Achtung: Beim Eiskratzen nicht die Scheiben zerkratzen

Oder aber Sie entscheiden sich für die konventionelle Lösung und investieren morgens einige Minuten für das Eiskratzen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Scheibe nicht zerkratzen – mit dem falschen Eiskratzer ist das schnell passiert. Fragen Sie Ihren Renault Händler, er berät Sie gerne. Auch zu großer Druck kann rasch zu Kratzern auf dem Glas führen. Wichtig zu wissen: Schmutzpartikel auf der Scheibe können wie Schmirgelpapier wirken. Daher empfiehlt es sich, abends vor dem Abstellen Ihres Autos noch einmal die Scheibenwischanlage zu betätigen, um die Scheibe von grobem Schmutz zu befreien.

Die ebenso komfortable wie materialschonende Alternative zum Eiskratzen sind spezielle Scheibenenteiser. Sie werden auf die gefrorene Scheibe aufgesprüht und tauen die Eisschicht auf. Je nachdem, wie kalt die zurückliegende Nacht war, müssen Sie gegebenenfalls noch einmal mit dem Eiskratzer leicht nacharbeiten. Wichtig: Geben Sie niemals heißes Wasser direkt auf die Scheiben! Der große Temperaturunterschied kann dazu führen, dass diese platzen.

Und noch ein Tipp: Wer während dem Eiskratzen den Motor warmlaufen lässt, schadet nicht nur der Umwelt und dem Triebwerk, sondern riskiert zudem ein Verwarnungsgeld in Höhe von zehn Euro.2

Türschloss enteisen: Hauch mich an!

Nach einer kalten Winternacht sind häufig nicht nur die Scheiben vereist, sondern auch das Türschloss – das kann insbesondere bei alten Autos ohne Zentralverriegelung zum Problem werden. Hier hilft ein Türschloss-Enteiser. Dieses praktische Hilfsmittel – das Sie natürlich ebenfalls bei Ihrem Renault Händler erhalten – sollten Sie während der kalten Jahreszeit immer in der Jackentasche tragen. Ganz Findige schwören zum Türschloss Enteisen auf diesen Lifehack: Führen Sie einen Strohhalm vorsichtig an das Türschloss und hauchen Sie hinein. Die warme Atemluft soll kleine Wunder bewirken und das Schloss enteisen. Last but not least: Um das Festfrieren der Türdichtungen zu vermeiden, streichen Sie diese regelmäßig mit einem Fettstift ein.

1 Quelle: Vereiste Windschutzscheibe – das hilft garantiert: www.enteiser.info.
2 Quelle: Motor warmlaufen lassen: www.adac.de.

(Stand 10/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Mit dem E-Auto durch den Winter? Das funktioniert hervorragend. Und noch besser, wenn Sie diese sieben praktischen Tipps von Renault beherzigen. Die Themen: Fahrverhalten anpassen, Reichweite vergrößern und Heizung optimal nutzen.

Man kann sie gewinnen, schinden, vergeuden, totschlagen oder für sich arbeiten lassen. Dem einen vergeht sie zu langsam, anderen läuft sie davon: die Zeit. Pünktlich zur Uhren-Umstellung tauchen wir ein in die Geschichte der Zeit.

Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Energieeffizienzklasse: F. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert l/100 km: 5,6-4,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 119-100.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 114.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-123.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER. Renault Mégane R.S. TCe 300 GPF, Benzin, 221 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Effizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE, Elektro: Stromverbrauch kombiniert: 17,2-17,7 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu