Hier geht’s heiß her: Relaxprogramm in Thermalbädern

Auch der schönste Sommer geht einmal zu Ende. Aber auf wohlige Wärme müssen Sie deshalb noch lange nicht verzichten. Wenn’s draußen kalt wird, bieten Thermalbäder das ideale Wohlfühlprogramm. Ganz gleich, ob ein Bad im heißen Quellwasser, wohltuende Massage oder schweißtreibender Saunagang: Gönnen Sie sich und Ihrem Körper eine Auszeit vom Alltagsstress.

Wellness-Oasen, die Körper und Geist mit heißem Quellwasser und vielfältigen Wohlfühlprogrammen verwöhnen, gibt es viele in Deutschland. Wer es einmal selbst erlebt hat, weiß: Schon ein paar Stunden können Wunder bewirken und die Energiereserven des Körpers im Nu wieder auffüllen. Ob Dampfbad, Massageliege oder die reichhaltige Vielfalt an Sauna-Angeboten – da ist für jeden etwas dabei. Dabei lohnt sich durchaus auch eine weitere Anreise. Denn erstens bringt Sie Ihr Renault auch auf langen Fahrten stets komfortabel zum Ziel und zweitens bieten viele Thermalbäder in Kooperation mit örtlichen Hotels auch interessante Übernachtungsangebote an.

Wasser, Wellness, Wohlbefinden

Aber woher stammt eigentlich das heiße Nass, das den Aufenthalt in den Badeparadiesen so angenehm gestaltet? Natürlich handelt es sich nicht um aufgewärmtes Leitungswasser. Das Thermalwasser – dem eine heilende Wirkung zum Beispiel bei Hautkrankheiten nachgesagt wird1 – stammt aus natürlichen Quellen. Es zirkuliert tief unter der Erde, wo es durch den Wärmestrom aus dem Erdinneren aufgeheizt wird. Da es erheblich wärmer ist als das umgebende Grundwasser, steigt es auf, tritt an die Oberfläche und bringt dabei viele wertvolle Mineralien mit. Die Folge: Das Eintauchen ins Thermalwasser unterstützt zum Beispiel die Genesung bei Gelenkbeschwerden und Stoffwechselstörungen.2 Gleichzeitig entspannt die warme Atmosphäre Körper und Geist.

Schon die Römer schätzten derartige Thermalquellen wie zum Beispiel in Aachen. Mit bis zu 75 Grad Celsius gelten sie als die heißesten natürlichen Quellen Mitteleuropas.3 Heute entspannen Gäste der Kurstadt in der Carolus Therme, die unter anderem über romantische Wassergrotten und eine orientalische Badewelt verfügt. Im Sole-Dampfbad lässt sich die heilende Wirkung von Mineralsalzen erleben. Gerade in der Erkältungszeit können Sie hier gesund durchatmen.

Mitternachtssauna: Entspannen bei Sternenlicht

In der Nähe von Potsdam befindet sich der noch junge Kurort Bad Belzig – den Beinamen trägt die Stadt erst seit dem 5. Dezember 2009.4 Die Badewelt der Steintherme bietet sechs Thermalsole- und Warmwasserbecken. Wer Lust auf Entspannung mit dem gewissen Extra hat, nimmt an der Mitternachtssauna teil. Zwischen 23 und 1 Uhr genießen Sie 2018 unter dem Motto „Märchenhaftes Bad Belzig“ spezielle Events, Massagen und Anwendungen.5 Über der Stadt thront übrigens die Burg Eisenhardt – im dortigen Hotel können Sie die Nacht perfekt ausklingen lassen. Am nächsten Morgen empfiehlt es sich, im Hofladen nach Leckereien zu stöbern. Und für die Naschkatzen: Eine Chocolateria gibt’s auch.

Endlich entspannen in Deutschlands Thermalbäder

Alternative zur Sauna: Das Caldarium mit Temperaturen bis 50 Grad

Eine wohltuende Auszeit erleben Wellness-Fans auch unweit der Grenze zu Österreich. In der Rupertus Therme in Bad Reichenhall kommen Thermaltouristen voll auf ihre Kosten: Im Innenbereich erstrecken sich auf rund 1.500 Quadratmetern Entspannungsoasen. Während es in Saunen gerne bis zu 90 Grad heiß wird,  sind in einem Caldarium 50 Grad das Maximum.
Damit die Hitze nicht zu Kopf steigt, können sich Gäste im Kaltwasserbecken abkühlen. Aber Obacht: Nach dem Einstieg ins 18 Grad „warme“ Wasser sind Sie definitiv wach. Weiteres Highlight der Rupertus Therme ist die holzbefeuerte Erdsauna im Außenbereich.6

Wellness nach Genuss-Fahrplan: Das Friedrichsbad in Baden-Baden

In Baden-Baden empfiehlt sich der Besuch im Friedrichsbad, wo römische Badekultur auf irische Heißluftbäder trifft. Dort gibt’s den idealen Fahrplan zum Genuss: 17 Stationen führen von Massage über Dampf und Vollbad bis hin zu Ruhen und Lesen. Zusätzlich zum Wohlfühlambiente bei wärmenden Temperaturen sorgt im Friedrichsbad die imposante Architektur für eine gelungene Auszeit vom Alltag – kunstvolle Wandbilder und Mosaike,  römische Statuen sowie der imposante Badesaal mit 17 Meter hoher Kuppel machen den Besuch in dem 1877 eröffneten Badehaus zu einem echten Erlebnis.7

„Gesundheit, die Spaß macht“ – so lautet das Motto im Vitalpark Heiligenstadt8 in Thüringen. Hier regiert Vielfalt: Auf 4.500 Quadratmetern9 entdecken Besucher zahlreiche Angebote rund um Wellness, Beauty, Fitness und Gesundheit. Die Sole der Eichsfeld-Therme wird aus circa 530 Meter Tiefe im Heiligenstädter Kurpark gefördert.10 Überzeugen Sie sich von der wohltuenden Wirkung und sichern Sie sich am besten einen Platz an den angenehmen Massagedüsen… Im Saunagarten stehen unter anderem zwei finnische Holzsaunen, ein Abkühlbecken mit Wasserfall und eine Panoramasauna – inklusive herrlichem Ausblick ins Grüne zur Verfügung.11

Die größte Therme der Welt steht im bayerischen Erding

Circa 40 Kilometer nordöstlich von München liegt das oberbayerische Erding, das vor allem für sein Weißbier bekannt ist. Die romantische Kleinstadt bietet aber weit mehr als den berühmten Gerstensaft. Im Westen der Stadt liegt ein wahres Badeparadies: die Therme Erding.

Die Erfolgsgeschichte begann 1983, als in 2.350 Meter Tiefe eine 63 Grad Celsius heiße Thermalwasserquelle entdeckt wurde. Ein zufälliger Fund, der Erding über die Jahre zu einem äußerst gefragten Anziehungspunkt für Wellness-Freunde machte.12 Im Oktober 1999 wurde der Entspannungstempel eröffnet, 2017 heute zählt erzielte er mit etwa mehr als 1,6 8 Millionen Besucher Gästen jährlicheinen neuen Besucherrekord.13

Auf einer Gesamtfläche von rund 180.000 Quadratmetern bietet das Badeparadies seinen Gästen unter anderem 24 Thermalbecken sowie 30 Saunen und Dampfbäder – darunter auch die größte Holz-Kugelsauna der Welt.14 Und wer statt Entspannung einen Adrenalinkick sucht: Auf insgesamt 27 Rutschen können Sie mehr als 2.700 Meter zurücklegen.15 Seit Oktober 2014 ergänzt das Hotel Victory mit direktem Zugang zu den Thermenwelten das vielfältige Wellness-Angebot. So können Sie den entspannten Saunatag mit Dinner im Hafen Restaurant und Übernachtung in einem der 128 unterschiedlich thematisierten Zimmer ausklingen lassen, deren Design an Schiffskabinen angelehnt ist.

Worauf warten Sie noch? Packen Sie Ihre Badetasche und gönnen Sie sich eine wohlverdiente Auszeit.

1 Quelle Wellness-Thermalbäder: www.planet-wissen.de.
2 Quelle Gesundheitsthemen: www.bad-windsheim.de.
3 Quelle Carolus Thermalbad: www.carolus-thermen.de.
4 Quelle Stadtplan Belzig: www.unser-stadtplan.de.
5 Quelle Mitternachtssauna: www.steintherme.de.
6 Quelle Ausstattung Saunalandschaft: www.rupertustherme.de.
7 Quelle Friedrichsbad: https://www.carasana.de/de/friedrichsbad/.
8 Quelle Gesundheit: https://www.vitalpark-heiligenstadt.de/gesundheit.html.
9 Quelle Best Western Hotel am Vitalpark: www.thueringen.info.
10 Quelle Vitalpark Heiligenstadt: www.vitalpark-heiligenstadt.de.
11 Quelle Vitalpark Heiligenstadt: www.vitalpark-heiligenstadt.de.
12 Quelle Wasseranalyse Therme Erding: www.thermen.org.
13 Quelle Therme Erding erstmals über 1,8 Millionen Besucher: www.merkur.de.
14 Quelle Vom Bierfuizl zur größten Holz-Kugelsauna der Welt: thermeerdingblog.com.
15 Quelle Therme Erding: www.therme-erding.de.
Bildquelle Hauptmotiv: Urheber: mmphoto.

(Stand 01/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Willkommen, 2019! Für Autofahrer hält das neue Jahr einige Neuerungen bereit. Hier finden Sie alle Infos rund um die Themen Online-Zulassung von Fahrzeugen, TÜV-Plakette, Steuervorteile für E-Autos, neue RDE-Abgasmessung und vieles mehr.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,7–3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 200–102.*
Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183. Energieeffizienzklasse: E.*
*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.
Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu