Autobatterie: Tolle Tipps für volle Energie

Ohne funktionierende Autobatterie läuft beim besten Fahrzeug nichts. Rund ein Drittel aller Fahrzeugpannen geht auf eine defekte Batterie zurück. Das muss nicht sein: Mit einem Minimum an Aufmerksamkeit lässt sich deren Lebensdauer erhöhen. Wir geben nützliche Tipps.

Die Zeiten, in denen regelmäßig destilliertes Wasser in die Zellen der Autobatterie nachgefüllt werden musste, sind schon länger vorbei. Bei heutigen Batterien sind die Zellen in der Regel fest verschlossen und lassen sich nicht öffnen. Völlig wartungsfrei sind sie dennoch nicht, denn mit etwas Pflege lässt sich ihre Lebensdauer deutlich erhöhen. Zunächst einmal gilt es, den Stromspeicher so wenig wie möglich zu belasten. Deshalb sollten elektrische Verbraucher im Auto erst dann eingeschaltet werden, wenn der Motor läuft.

Der natürliche Feind eines jeden Akkus sind Minustemperaturen. Je kälter es wird, desto weniger Energie kann eine Autobatterie liefern. Gleichzeitig benötigt ein Anlasser aber bei niedrigen Temperaturen mehr elektrische Energie, um den Motor zu starten – ein Teufelskreis also. Deshalb macht sich ein schwächelnder Akku auch am ehesten im Winter bemerkbar. Spätestens wenn der Anlasser einen Startversuch mit einem lapidaren „Öttel“ oder „Klack“ quittiert, ist es an der Zeit, die Autobatterie extern zu laden. Das heißt aber noch nicht, dass der Akku seinen Geist aufgibt. Wer nämlich nur Kurzstrecken fährt und im Winter dabei noch stromintensive Verbraucher wie elektrische Heckscheibe und Sitzheizung aktiviert, entlädt die Autobatterie sukzessive. Deshalb ist es ratsam, regelmäßig die Batteriespannung mit einem Multimeter oder einem digitalen Spannungsprüfer zu checken. Zeigt der Wert unter 12,4 Volt an, sollte nachgeladen werden. Dafür empfiehlt sich ein Ladegerät mit einer Erhaltungsladungsfunktion, das ein Überladen verhindert. Die einfachste Lösung ist natürlich ein kurzer Besuch bei Ihrem Renault Händler. Er prüft die Autobatterie und steht Ihnen bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite.

Pulser verlängert das Leben der Autobatterie

Wer seiner Autobatterie auch zu Hause die perfekte Pflege zuteil werden lassen will, bedient sich bei Bleisäure-Batterien eines sogenannten Pulsers. Das Gerät erinnert optisch an ein kleines Batterieladegerät, unterscheidet sich allerdings wesentlich in seiner Funktionsweise – es dient nämlich der sogenannten Desulfatierung. Hintergrund: Vor allem bei nur selten genutzten Fahrzeugen lagert die Batterie im Laufe der Zeit mehr oder weniger Bleisulfate an den Batterieplatten ab. Dadurch sinkt die Ladekapazität mitunter soweit ab, dass sich der Akku gar nicht mehr aufladen lässt und vermeintlich defekt ist. Der Pulser liefert gleichmäßige, hochfrequente Stromimpulse, wodurch sich die Kristalle auf den Batterieplatten zurückbilden und die Ladekapazität steigt.

Nicht jeder Ausfall einer Autobatterie deutet darauf hin, dass sie das Zeitliche gesegnet hat. Möglicherweise liegen die Ursachen auch im Defekt eines Kabels, des Reglers oder der Lichtmaschine. Das lässt sich mit einem Multimeter ebenfalls problemlos prüfen: Bei laufendem Motor sollte die an der Batterie anliegende Spannung deutlich über der Spannung der Batterie bei abgestelltem Motor liegen. Sollten Sie einmal wider Erwarten aufgrund einer entladenen oder defekten Batterie unterwegs stranden: Hier finden Sie praktische Tipps zur Starthilfe.

Renault möchte, dass Ihr Fahrzeug sicher in den Winter startet. Deshalb bietet Renault vom 1. September bis zum 31. Oktober 2019 allen MY Renault Kunden einen kostenlosen Batterie-Check an – inklusive 30 € Rabatt beim Kauf einer neuen Batterie inklusive Einbau1.

1 Vom 01. September bis 31. Oktober 2019 erhalten alle MY Renault Kunden einen kostenlosen Batterie-Check + 30 € Rabatt beim Kauf einer neuen Batterie inkl. Einbau. Einfach Gutschein bei der Auftragserteilung vorzeigen und bei der Bezahlung abgeben. Der Gutschein ist nicht übertragbar und nicht mit anderen Gutscheinen, Werbe-/Rabattaktionen und Bonussystemen kombinierbar. Nicht gültig im Onlineshop, nicht nachträglich einlösbar. Keine Barauszahlung. Bei allen teilnehmenden Renault Partnern. Eine Vervielfältigung ist nicht erlaubt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gutscheincode: MYR.12

(Stand 09/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Im Rahmen des Strategieplans „Drive the Future“ stellt Renault einmal mehr seine Innovationskraft unter Beweis. Bis 2022 wird der französische Hersteller insgesamt 15 Modelle mit automatisierten Fahrfunktionen auf den Markt bringen.

Renault Twingo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-4,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 114-100.* Energieeffizienzklasse: C-B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Clio Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,0-3,9; CO2-Emissionen kombiniert(g/km): 113-104.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Captur: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-4,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 128-111.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kangoo: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 120.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: E-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Megane R.S. und R.S. Trophy: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 8,0-7,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183-169.* Energieeffizienzklasse: E-E. (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane R.S. Trophy-R: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183.* Energieeffizienzklasse: E. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Mégane Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,6-3,9, CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 127-102.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Kadjar: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,9-4,3; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-113.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur graphischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Grand Scénic: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 6,0-4,8; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 136-126.* Energieeffizienzklasse: B-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Talisman Grandtour: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,2-4,6; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 164-122.* Energieeffizienzklasse: D-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Koleos: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 5,7-5,4; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 150-143.* Energieeffizienzklasse: B. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.
Renault Espace: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,4-5,1; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 168-135.* Energieeffizienzklasse: C-A. (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,9-15,9 kWh, CO2-Emissionen 0 g/km, Energieeffizienzklasse A+.** Zur grafischen Darstellung der Energieeffizienzklasse klicken Sie HIER.

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

** Werte gemäß WLTP (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure). Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu