1.000ster Formel 1-Grand-Prix – Renault zum 671. Mal dabei

Der Große Preis von China 2019 ist für die Formel 1 ein echter Meilenstein: Im Land des Lächelns startet am 14. April der 1.000ste Grand Prix. Über jedes der 999 bisherigen Rennen ließen sich unzählige Geschichten erzählen. Häufig spielte dabei Renault eine Hauptrolle. Denn die französische Marke ist einer der traditionsreichsten Hersteller der Formel 1 – und zugleich einer der erfolgreichsten. Bei 670 Rennen war Renault am Start, entweder als Werksteam oder als Motorenhersteller. Die bisherige Erfolgsstatistik ist beeindruckend.

Was haben Michael Schumacher, Nigel Mansell, Alain Prost, Damon Hill, Jacques Villeneuve, Fernando Alonso und Sebastian Vettel gemeinsam? Sie alle fuhren mit Power von Renault mindestens einen Weltmeistertitel ein. Insgesamt eroberte die Marke seit ihrem Formel 1-Debüt im Jahr 1977 bislang elf Mal die Fahrer- und zwölf Mal die Konstrukteurs-Weltmeistertrophäe. Doch das ist nur die Spitze des Erfolgs-Eisbergs. Denn hinzu kommen 177 Rennsiege, 507 Podestplätze und 217 Polepositions. 186 Mal brannte ein Renault Fahrer die schnellste Rennrunde in den Asphalt. Mindestens ebenso beeindruckend sind die 8,561.5 WM-Punkte, die Renault im Laufe der vergangenen Jahrzehnte erkämpfte.1 Kaum ein anderer Konkurrent kann mit dieser Vollgashistorie mithalten.

Rückblick: Renault revolutioniert die Formel 1

Formel 1: 1.000 Grand Prix der Geschichte – beeindruckende Bilanz von Renault

Formel 1: 1.000 Grand Prix der Geschichte – beeindruckende Bilanz von Renault

Alles begann vor fast genau 42 Jahren mit einer Revolution: Am 16. Juli 1977 gab die Équipe Renault Elf beim Großen Preis in Silverstone ihr Formel 1-Debüt – und läutete sogleich eine technologische Trendwende in der Königsklasse ein. Denn während sämtliche Konkurrenten auf hubraumstarke Saugmotoren setzten, verfügte der Renault RS01 von Jean-Pierre Jabouille über ein nur 1,5 Liter großes V6-Triebwerk mit Turboaufladung. Nach anfänglichen Kinderkrankheiten spielte der erste Turbomotor der Formel 1-Geschichte seine Vorteile alsbald voll aus. Der erste Sieg ließ nicht lange auf sich warten: 1979 triumphierte Jabouille beim Grand Prix von Frankreich am Steuer des Renault RS10. Der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte.

Hochmoderne Hybridtechnologie: Renault Werksteam und McLaren profitieren von Renault E-Tech 19-Antriebseinheit

Heute – fast auf den Tag genau 40 Jahre später – gibt Renault in der Formel 1 immer noch kräftig Vollgas. Der Hersteller ist mit seinem eigenen Werksteam am Start, darüber hinaus profitiert auch das McLaren-Team von der Renault E-Tech 19-Antriebseinheit. Genau wie damals sorgt dabei ein V6-Turbomotor für Vortrieb. Eine weitere Gemeinsamkeit: Mit 1,6 Liter Hubraum ist der Verbrennungsmotor nur unwesentlich größer als das Turbotriebwerk des RS01.

Damals wie heute verkörpern die V6-Turbos von Renault die absolute Spitze der technologischen Entwicklung und nehmen Serientechnik vorweg. Ende der 70er Jahre hielt der Turbolader in vielen Serienmodellen von Renault Einzug. Heute verfügt der Renault E-Tech 19 über hochmoderne Hybridtechnologie, die schon bald in den Serienmodellen der Marke Premiere feiert – zum Beispiel im Renault Clio.

Beim Grand Prix von China heißt es also zum 1.000 Mal: Gentlemen, start your engines. Die Renault Piloten Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo sind fest entschlossen, das nächste Kapitel in der eindrucksvollen Formel 1-Erfolgsgeschichte der Marke zu schreiben.

1 Quelle: https://mailchi.mp/uk.renaultsportracing.com/2019-formula-1-heineken-chinese-grand-prix-factfile?e=e7dbb08f50

(Stand 04/2019, Irrtümer vorbehalten)

Letzte Beiträge

Der 1.000ste Grand Prix seit Beginn der Königsklasse 1950 endete für Renault mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die wichtigste Botschaft: Die Mannschaft stockte ihr WM-Punktekonto beim Großen Preis von China weiter auf.

Der Formel 1-Grand Prix von Bahrain hatte für das Renault F1 Team stark begonnen, eine Top-6-Platzierung schien in Reichweite – doch dann endete das Rennen für Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo vorzeitig.

Alle genannten Renault PKW Modelle: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,7–3,9; CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 200–102.*
Renault Mégane R.S. Trophy TCe 300 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km) innerorts: 10,4; außerorts: 6,6; kombiniert: 8,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 183. Energieeffizienzklasse: E.*
*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt.
Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt.
Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, die die Funktionalitäten dieser Seite unterstützt. Weiter wird das Bewegungsverhalten auf unseren Seiten (auch für Dritte erkennbar) nachvollzogen. Dies ermöglicht uns die Erstellung interessengerechter Angebote auf pseudonymer Basis, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Person findet nicht statt. Mit Ihrer Bestätigung stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu, der Sie jederzeit auch widersprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu